TV- und Streaming-Tipps unter der Woche

0
155
© ghazii - Fotolia.com
© ghazii - Fotolia.com
Anzeige

Ein paar Tipps für die kommenden Tage, die ansonsten drohten, unter dem Radar zu laufen. Mit dabei: unter anderem „Der Soldat James Ryan“ auf klassischem, linearem TV-Weg. In der digitalen Streamingwelt von Amazon geht es derweil gruselig zu:

Oft ist es in Horror- und Mysteryfilmen dunkel und es regnet viel. Das tut es in diesem Film nur anfangs, dann spielt das Folk-Horrormärchen „Midsommar“ im Hellen bei einem traditionellen Fest zur Sommersonnenwende in Schweden. Das tut dem Grusel dieses Werks von Ari Aster („Hereditary“) jedoch keinen Abbruch. Nach dem Tod ihrer ganzen Familie ist die Amerikanerin Dani (Florence Pugh) tief traurig. Ihre bipolare Schwester hat die Eltern und sich selbst umgebracht. Die einzige Stütze für Dani ist ihr Freund Christian (Jack Reynor), der jedoch eigentlich darüber nachdenkt, sich von ihr zu trennen. Von ihrem Freund Pelle werden Christian, seine Freunde Mark und Josh sowie Dani in dessen Heimat Schweden eingeladen. Zunächst wollen sie dem Sommerfest seiner herzlich wirkenden Sippe nur beiwohnen. Doch die Moral der Besucher wird schon bald auf eine Probe gestellt. Es geht in diesem Film um Sex und Drogen, toxische Beziehungen und Erlösung und um die Suche nach Halt und Struktur. Besonders schockierend dürfte für viele der Senizid am Ättestupa sein – ein freiwiliger ritueller Tod älterer Menschen an felsigem Abgrund. „Midsommar“ steckt voller Symbolik und versteckter Hinweise, war 2019 im Kino und ist zurzeit bei Amazon Prime zu sehen.

FÜR KINDER UND FAMILIE

Eine vergnügliche Erzählung über eine verwickelte Liebesgeschichte zeigt die Bayerische Staatsoper auf ihrer Internetseite. Noch bis 16. Mai ist dort Die verkaufte Braut zu sehen. Darum geht es: Marie soll den reichen Wenzel heiraten. Doch der gefällt ihr überhaupt nicht. Außerdem ist sie in Hans verliebt und er in sie. Damit ihre Hochzeit stattfinden kann, haben die Liebenden ein paar verrückte Ideen. Wer will, kann die Bühne des Musiktheaterstücks nachbasteln oder sogar eine Stelle der Oper mitsingen. Die Bastelvorlagen und die Noten mit Klavierbegleitung zum „Chor der Landleute“ finden sich ebenfalls auf der Website.

DER KLASSIKER

Vor 75 Jahren erklärte die deutsche Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation im Zweiten Weltkrieg – aus diesem Anlass zeigt Kabel eins einen der großen Klassiker des Kriegsfilmgenres: „Der Soldat James Ryan“ basiert auf der Landung der Alliierten in der Normandie und erzählt von der dramatischen Rettungsaktion für einen vermissten Soldaten. Regisseur Steven Spielberg zeigt die Grauen des Krieges, sein Werk beeinflusste die Darstellung von Kriegen in Filmen nachhaltig. „Der Soldat James Ryan“ wurde mit fünf Oscars ausgezeichnet, darunter auch der für die beste Regie für Steven Spielberg. Der Film ist am heutigen Mittwochabend ab 20.15 Uhr auf Kabel Eins zu sehen.

DER KLASSIKER II

Bei Vox kommen James-Bond-Fans am Donnerstagabend (7. Mai) auf ihre Kosten: Der Sender zeigt um 22.10 Uhr den Klassiker „James Bond 007: Moonraker – Streng geheim“ aus dem Jahr 1979. Roger Moore als Geheimagent Bond bekommt es da mit Bösewicht Hugo Drax, gespielt von Michael Lonsdale, zu tun. Lois Chiles spielt die CIA-Agentin Dr. Holly Goodhead, die gemeinsam mit Bond ermittelt. In „Moonraker“ muss Bond dafür sogar ins All abheben.

TOPAKTUELL

Wie geht es Menschen während der momentanen Krise? Das zeigt der Film „Corona Diaries/Corona Chroniken“, der zum Dokumentarfilmfestival DOK.fest in München eingeladen wurde. Ein italienischer Rettungssanitäter, ein Flüchtlingsmädchen auf der griechischen Insel Lesbos oder ein deutscher Musiker – insgesamt 46 Menschen geben Einblicke, wie ihr Leben angesichts der Pandemie gerade aussieht. Ab Donnerstag (7. Mai) um 21 Uhr ist der Film auf der Internetseite des Festivals 24 Stunden lang zu sehen.

Bildquelle:

  • Zappen-Fernbedienung-Fernsehen: © ghazii - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum