UEFA Supercup: Sky und DAZN nicht live vor Ort

11
1872
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Anzeige

Sky und DAZN werden heute beim Supercup-Finale des FC Bayern gegen Sevilla in Budapest nicht live vor Ort sein.

Sky und DAZN verzichten auf Reise zum Supercup-Finale: Die live übertragenden Stationen schicken aus Sicherheitsgründen keine Journalisten zum Supercup-Finale des FC Bayern gegen Sevilla in Budapest. Die Kommentatoren beider Anbieter werden von Deutschland aus berichten. Budapest ist vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiet eingestuft worden.

„Sky trägt der veränderten Situation in Budapest Rechnung und wird anders als ursprünglich geplant nicht mit Personal vor Ort sein“, sagte ein Sprecher. „Im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter haben wir uns dazu entschieden, mit Wolff Fuss und Sebastian Hellmann komplett aus unserem Studio in Unterföhring zu berichten.“

Bei DAZN hieß es: „Wir hatten die Reise geplant, haben sie aber aufgrund der Corona-Situation storniert und berichten nun aus Ismaning.“ Kommentator des Internetanbieters ist Jan Platte, Moderator Alexander Schlüter.

Bildquelle:

  • Sport-Fussball-Stadion-Kamera: © victor217 - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Hoffentlich schaltet Sky seine Kommentatoren nicht via Skype aus dem Homeoffice zu. Sonst kann ich mir vorstellen wie sich das anhört. Der Frosch aus der Gießkanne, wie bei den letzten F1 Trainingsläufen. Der Co Kommentar, einfach grauselig.
  2. Finde die Entscheidung folgerichtig. Die Gesundheit der Mitarbeitenden geht vor. Bei den Übertragungen der Primera Division auf Sky habe ich früher nicht gemerkt, dass aus einem entlegenen Sendestudio in Deutschland und nicht vor Ort kommentiert wurde. Das ist also nicht so gravierend, wenn man den Kommentator mal nicht live vor Ort wähnt und den Kommentator nicht für wenige Sekunden im Stadion sieht.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum