Vierschanzentournee: Abgesagtes Springen wechselt Sender – mehrere Sendungen entfallen

0
2220
Skispringen Vierschanzentournee ©ANDHALL/stock.adobe.com
©ANDHALL/stock.adobe.com
Anzeige

Bei der Vierschanzentournee muss wetterbedingt umdisponiert werden. Dadurch kommt es zu großflächigen Änderungen im Programm des Ersten.

Konfusion nicht nur an der Schanze, sondern auch im TV. Da das 3. Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck am Dienstag nicht wie geplant stattfinden konnte, übernimmt nun die ARD fürs ZDF.

Das ausgefallene 3. Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck wird am 5. Januar 2022 live im Ersten übertragen. Austragungsort ist dann aber Bischofshofen. Die Qualifikation beginnt um 12.55 Uhr. Im Anschluss gibt es den fünften Teil der Biathlon-Doku „Ohne Gewehr – Leben nach dem Biathlon“ bevor die Übertragung des Ski-Weltcups in Zagreb, Slalom der Männer beginnt. Das Springen in Innsbruck startet ab 16.30 Uhr live im Ersten. Ab 18.40 Uhr wird der 2. Lauf des Slaloms der Männer aus Zagreb übertragen.

Das nächste und letzte Springen soll bereits am Donnerstag ebenfalls in Bischofshofen stattfinden. Die Qualifikation dafür war jedoch für heute angesetzt. Sie wird nun direkt vor dem Finale der Vierschanzentournee am 6. Januar, um 14.30 Uhr, stattfinden. Im TV kommt es aber zu keinem weiteren Tausch. Das Erste überträgt auch hier live, wie ursprünglich vorgesehen.

Diesen Mittwochnachmittag fallen dadurch mehrere Sendungen aus. Das „Mittagsmagazin“ ab 13 Uhr ist nur im ZDF zu sehen. Die Telenovela „Rote Rosen“ (14.10 Uhr) entfällt ganz. Auch die Doku „Mythos Vierschanzentournee – 70 Jahre deutsch-österreichische Grenzerfahrungen“ wurde durch oben genanntes Biathlon-Pendant ersetzt – nächster Sendetermin unklar. Alternativ wird sie aber in der Mediathek angeboten.

Bildquelle:

  • df-skispringen: ©ANDHALL/stock.adobe.com Datei-Nr.: 298882401

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum