ZDF hievt außergewöhnliches Debattenformat aus dem Netz ins TV

0
259
13 Fragen Jo Schück und Salwa Houmsi ©ZDF/David Biene
©ZDF/David Biene
Anzeige

Das ZDF wertet die noch relativ neue Debattenrunde „13 Fragen“ vom reinen Online- zum TV-Format auf. Fürs Hauptprogramm reicht es aber noch nicht.

Im Herbst letzten Jahres ging die neue Debattier-Sendung „13 Fragen“ in der Mediathek bei ZDFkultur an den Start (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Das von Jo Schück und Salwa Houmsi moderierte Format ist auch im Youtube-Kanal von „ZDFheute“ zu Hause. Nachdem die erste Staffel – und mittlerweile auch der Start der zweiten – offensichtlich erfolgreich im Netz absolviert werden konnte, holt das ZDF „13 Fragen“ nun ins TV-Programm von ZDFneo. Dort läuft die Sendung ab Sonntag (20. Juni) um 23.15 Uhr für vorerst acht Folgen. In der ersten Ausgabe wird zum Thema „Diversity for future! Brauchen wir eine Migrationsquote?“ diskutiert.

„13 Fragen“ bietet dabei ein unterhaltsames Forum für kluge Argumente, pointierte Kritik und eine eingehende Auseinandersetzung mit den eigenen Ansichten. Sechs meinungsstarke Gäste treffen sich auf einem Spielfeld und diskutieren über kontroverse Themen aus Gesellschaft und Politik. Die Moderatoren, Jo Schück und Salwa Houmsi, teilen ihre Gäste je nach deren Haltung zum Thema in zwei Gruppen ein.

Ziel jeder Folge ist es, im Verlauf von 13 hitzig diskutierten Fragen alle sechs Teilnehmenden ins Mittelfeld der Spielfläche und somit zu einem Kompromiss zu führen.

Bildquelle:

  • df-13-fragen-zdfneo: ZDF

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum