ZDF Sommer-Kino startet heute mit Thriller „Der Nebelmann“

20
18922
Anzeige

Das Sommer-Kino im ZDF hat parallel zur Fußball-EM acht europäische Thriller in petto, zum Teil mit Starbesetzung. Zum Auftakt läuft der Film „Der Nebelmann“.

Während das Erste mit dem Sommer-Kino Filme verschiedener Genres zeigt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), hat das ZDF eine achtteilige Filmreihe mit europäischen Thrillern auf Lager. Und zwar im Rahmen des Montagskinos. Das Besondere: Vier der Filme sind sogar Free-TV-Premieren. Darüber hinaus sind alle Filme im Anschluss an die Ausstrahlung auch in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Bereits zum zweiten Mal präsentiert also das ZDF-Montagskino im Sommer eine Filmreihe mit europäischen Thrillern. Die soll laut Sender zeigen, „dass auch jenseits von Hollywood spannendes, mal raffiniert und leise, mal laut und spektakulär erzähltes Suspense-Kino entsteht.“ Und die Reihe läuft parallel zur Fußball-Europameisterschaft, damit auch die, die nicht die größten Fußballfans sind, auf ihre Kosten kommen.

Los geht es am 21. Juni mit dem italienischen Thriller „Der Nebelmann“. In dem Film kehrt die 16-jhrige Anna nach einer Chorprobe nicht mehr nach Hause zurück. Die Behörden ermitteln und schon bald verhärtet sich ein böser Verdacht: Der nie gefasste Serienmörder „Nebelmann“ scheint wieder sein Unwesen zu treiben.

„Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“

Eine Woche später zeigt das ZDF dann „Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“. In dem britischen Thriller geht es um Harry Pearce. Dieser leitet die Anti-Terror-Abteilung des MI5 und ist verantwortlich für die Sicherheit des meistgesuchten Terroristen Adem Qasim, der bei einem Transport entkommen konnte. Dadurch gerät der MI5 ins Zentrum der Kritik – durch die einheimische Presse, aber auch den CIA.

Entscheidung in der Tiefe Omar Sy
Omar Sy in „Entscheidung in der Tiefe“

Mit „Entscheidung in der Tiefe“ ist auch ein französischer Film als Free-TV-Premiere am 5. Juli mit an Bord. Der junge Chanteraide ist Sonar-Akustiker an Bord des französischen Atom-U-Boots Titane. Bei einer geheimen Mission vor Syrien muss ein undeutliches Signal schnellstens analysiert werden, und der Spezialist klassifiziert es als Pottwal. Doch dann wird plötzlich ein feindliches U-Boot geortet. Erst in letzter Sekunde gelingt es Kommandant Grandchamp, die Titane samt Besatzung in Sicherheit zu bringen.

„Halt nicht an!“

In „Halt nicht an!“ geht es um eine Familie, deren Ausflug zum Alptraum wird. Auch diesen Film zeigt das ZDF als Free-TV-Premiere und zwar am 12. Juli. Und am 26. Juli läuft „Jeder gegen Jeden“ im ZDF. Der spanische Thriller dreht sich um einen Bankraub.

In „Non-Stop“ am 19. Juli eilt derweil Liam Neeson erneut zum Einsatz als Retter der der Nation. Dieses Mal in Form eines Air-Marshalls. Denn auf einem Langstreckenflug soll alle 20 Minuten ein Passagier umgebracht werden.

Liam Neeson in Non-Stop
ZDF und Myles Aronowitz

Bomben, Mafia und Geheimdienste

Als vorletzten Film zeigt das ZDF „Bastille Day“ am 2. August. Dabei gerät ein junger Kleinkrimineller plötzlich ins Visier des Geheimdienstes. Er soll eine Bombe gelegt haben.

Den Schluss bildet dann „Verräter wie wir“ am 9. August. In dem Film befindet sich Ewan McGregor zusammen mit seiner Frau zwischen den Fronten der russischen Mafia und dem britischen Geheimdienst.

Alle Sommer-Kino-Filme im Überblick:

  • „Der Nebelmann“, Free-TV-Premiere, 21. Juni, 22.15 Uhr
  • „Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“, 28. Juni, 23.30 Uhr
  • „Entscheidung in der Tiefe“, Free-TV-Premiere, 5. Juli, 22.15 Uhr
  • „Halt nicht an!“, Free-TV-Premiere, 12. Juli, 22.15 Uhr
  • „Jeder gegen Jeden“, Free-TV-Premiere, 26. Juli, 22.30 Uhr
  • „Non-Stop“, 19. Juli, 22.15 Uhr
  • „Bastille Day“, 2. August, 22.30 Uhr
  • „Verräter wie wir“, 9. August, 22.15 Uhr

Mehr Informationen rund um das ZDF-Montagskino gibt es auf der dazugehörigen Webseite.

Bildquelle:

  • omarsyfilmzdf: ZDF
  • liamneesonzdfmontagskino: ZDF/Myles Aronowitz
  • dernebelmann: ZDF

20 Kommentare im Forum

  1. Warum man Free TV Premieren so spät abends mitten in der Woche versendet... Es gibt Leute, die müssen am nächsten Tag früh aufstehen. Und wenn man es aufzeichnet, zählt es fürs ZDF ja nicht zur Einschaltquote
  2. Ich muss zugeben, ich hab zuletzt sogut wie jeden am Montag geschaut, waren interessante dabei, und meistens waren sie alle "zumindest für mich" neu. ich glaub seit der Purpurnen Flüsse Reihe schaue ich jeden Montag ZDF
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum