Weltpremiere des neuen Bond-Films nun doch früher

12
19274
James Bond
© 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Anzeige

Zuletzt hieß es im neuesten Trailer, dass der neue 25. James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ im Oktober ins Kino kommt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Nun wurde offiziell bekanntgegeben, dass der Film schon im September zu sehen ist.

Nach mehreren coronabedingten Verschiebungen soll der neue James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ Ende September in London letztendlich etwas früher Weltpremiere feiern. Der Film solle am 28. September in der Royal Albert Hall in London gezeigt werden, hieß es am Freitagabend auf dem offiziellen James-Bond-Twitter-Account. Hauptdarsteller Daniel Craig, die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli sowie US-Regisseur Cary Joji Fukunaga wollen vor Ort dabei sein. In Deutschland soll der Film am 30. September starten.

Ursprünglich hätte „Keine Zeit zu sterben“ (Originaltitel: „No Time To Die“) bereits im Oktober 2019 in die Kinos kommen sollen. Wegen eines Wechsels auf dem Regiestuhl und Nachbesserungen am Drehbuch wurde der Start zweimal verschoben. Kurz nachdem der Film fertig war, brach die Coronavirus-Pandemie aus. Seitdem wurde die Premiere mehrere weitere Male vertagt.

Der Film soll das letzte 007-Abenteuer mit Daniel Craig in der Hauptrolle werden. Neben dem 53-jährigen Briten spielen Oscar-Gewinner Rami Malek („Bohemian Rhapsody“), Lashana Lynch, Léa Seydoux und Christoph Waltz in dem Film von US-Regisseur Cary Joji Fukunaga mit.

Für alle die es kaum noch abwarten können, hier nochmal der finale Trailer zu „Keine Zeit zu sterben“:

Bildquelle:

  • James-Bond: © 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

12 Kommentare im Forum

  1. Man hätte den im Sommer Zeugen sollen. Dann hätte man ihn im Open Air Kino sehen können ohne im geschlossenen Kino Angst vor Corona zu haben, so wie ich es empfinde
  2. Na ja. gezeugt worden ist er ja schon vor langer Zeit. Nur mit der Premiere dauert es halt noch.
  3. Für so einen Film bekommst du alles, aber keine Freigabe ihn in den ersten Monaten Open Air zu zeigen. Von daher hätte es nichts gebracht ihn im Sommer schon zu bringen. Klassischer weise ist es einfach auch noch so, das die meisten im Herbst/Winter mehr ins Kino gehen und im Sommer draußen sind. Und dann hatten wir dieses Jahr im Sommer ja auch noch eine Fußball EM, in der Zeit hätte es schon gar nichts gebracht den Film zu starten- Und zu Letzt die Anmerkung, im Geschlossenen Kino ist es in etwa so gefährlich wie draußen, dank des (in den Meisten) Kinos durchdachten Lüftungssystems. Aber das nen anderes Thema.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum