ARD Mediathek: April-Highlights mit den Toten Hosen in der DDR

0
929
Anzeige

Im April schickt die ARD Mediathek unter anderem das gefeierte queere Format „All you need“ in die Verlängerung.

Anzeige

All you need – Staffel 2 (ARD Degeto) Queere Serie (6 x 25 Min.) Ab 22. April 2022 | für sechs Monate in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 27. April 2022 | 22:50 Uhr | Das Erste Nach Liebe, Freundschaft und Vertrauen sehnen sich die Freunde Vince, Levo, Robbie und Sarina in der Erfolgsserie „All you need“. In der zweiten Staffel hofft Hauptfigur Vince, den von ihm verschuldeten Bruch in seiner Wahlfamilie reparieren zu können. Für neue Impulse in dem fragilen Beziehungsgeflecht sorgen Newcomer Ludwig Brix als Vince‘ neuer WG-Mitbewohner und Tom Keune in der Rolle eines queeren Rugbytrainers. Vince (Benito Bause) ist einsam und verzweifelt. Durch den fatalen One-Night-Stand mit Tom (Mads Hjulmand) hat er nicht nur seine große Liebe verloren, sondern auch noch seinen besten Freund. Robbie (Frédéric Brossier) ghostet ihn komplett und Levo (Arash Marandi) will Vince den Betrug nicht verzeihen. Auf einer Sexparty will sich Levo von seinem Trennungsschmerz ablenken und macht Bekanntschaft mit Andreas (Tom Keune), den tiefenentspannten Trainer einer queeren Rugby-Mannschaft. Unterdessen bekommt Sarina (Christin Nichols) unerwarteten Besuch von ihrem Bruder Simon (Ludwig Brix). Der smarte Yoga-Lehrer wird Mitbewohner von Vince und bringt neue Energie in die zerbrochene Clique.

Crime Time: AMOK – Erfurt 2002 und die Folgen (MDR) Doku-Reihe (5 x 25 Min.) Ab 19. April 2022 | online first in der ARD Mediathek Was am 26. April 2002 im Erfurter Gutenberg-Gymnasium geschah, war für Deutschland bis dahin unvorstellbar: Binnen weniger Minuten richtete der ein halbes Jahr zuvor von der Schule verwiesene Schüler Robert S. kaltblütig sechzehn Menschen hin. Sein lange vorbereiteter, vor allem gegen Lehrer gerichteter Rachezug, wurde zum größten Amoklauf der deutschen Nachkriegsgeschichte. Was in Erfurt seinen Anfang nahm, zeigte sich dann auch 2006 in Emsdetten, 2009 in Winnenden und an vielen weiteren deutschen Schulen. Weniger als 20 Minuten dauert der Amoklauf. Doch die Bluttat vor 20 Jahren wirkt bis heute nach. Was hat sich seitdem verändert an den Schulen, im sozialen Umgang und im täglichen Miteinander? Wird genug investiert in die Gewaltprävention? Was hat sich verändert im Waffenrecht, in der Traumatherapie und Traumabewältigung, in der Prävention und der Krisenintervention und dem polizeilichen Handeln? Die fünf Folgen erzählen konsequent aus der Perspektive der damals Betroffenen.

Morgen sind wir frei (WDR/arte) Spielfilm (90 Min.) Ab 2. April 2022 | online first in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 3. April 2022 | 23:35 Uhr | Das Erste Im Sommer 1979, nach dem Sturz des Schahs und der Gründung der „Islamischen Republik“ im Iran, verlässt Beate mit ihrer Tochter Sarah die DDR und folgt ihrem Mann Omid, der aus dem Exil heimkehren kann. Beate muss sich in einem fremden Land zurechtfinden, eine neue Sprache lernen, ihre Tochter erziehen. Selbstbewusst will sie ihr Leben im neuen Umfeld gestalten, was ihr auch in der ersten Zeit gut gelingt. Bald jedoch wird ihre Situation vom gewaltsamen Wandel im Land überschattet. Die politische Situation ändert sich radikal: Das Leben der Menschen, insbesondere das der Frauen und Mädchen, wird stark eingeschränkt; eine religiös-konservative Kleiderordnung wird eingeführt. Universitäten werden geschlossen, Beate kann dort nicht mehr arbeiten. Zeitungen werden verboten, Omid muss plötzlich untertauchen. Als die politischen Verhältnisse 1981 unerträglich werden, will Beate nach Berlin zurück, doch für Sarahs Ausreisegenehmigung muss die Familie ein enormes Opfer bringen. „Morgen sind wir frei“ bildet den Auftakt zur neuen Staffel „ARD Debüt“ mit Werken junger Filmemacher:innen.

Euer Ehren (ARD Degeto) Thriller-Serie (6 x 45 Min.) Ab 2. April 2022 | online first in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 9. April 2022 | ab 20:15 Uhr und 10. April | 21:45 Uhr | Das Erste Als Richter genießt Michael Jacobi (Sebastian Koch) großen Respekt und Ansehen in Innsbruck, nicht zuletzt durch seinen unbestechlichen und resoluten Kampf gegen die Clan-Kriminalität und den internationalen Drogenhandel. Auf seine eigene Sicherheit und die seiner Familie nahm er bisher wenig Rücksicht – Recht und Gesetz stehen für ihn an allererster Stelle. Nach dem Tod seiner Frau vor zwei Jahren ist sein Teenager-Sohn Julian (Taddeo Kufus) sein Ein und Alles. Als dieser ihm eine schwerwiegende Straftat gesteht, wirft Jacobi aus Liebe zu seinem Sohn und aus Sorge um dessen Leben all seine moralischen Grundsätze über Bord und bricht mit Recht und Gesetz. Eine vertuschte Fahrerflucht löst eine Lawine aus Lügen, Manipulation und Gewalt aus, die den ambivalenten Titelhelden in den sechs Episoden unaufhaltsam in die Abgründe des Verbrechens reißt. In weiteren Hauptrollen: Tobias Moretti, Ursula Strauss, Paula Beer, Sascha Gersak und Rainer Bock.

Jenny und die Roma-Kinder – 10 Jahre zwischen Tod und Hoffnung (MDR) Doku-Serie (5 x 25 Min.) Ab 7. April 2022 | online first in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 14. April 2022 | 22:40 Uhr | MDR Fernsehen (60 Min.) Jenny Rasches Geschichte beginnt mit einem Zufall. 2007 entdeckt sie auf einer Rumänienreise einen Roma-Slum in der Nähe von Sibiu (Hermannstadt). Die Menschen leben in Blechhütten, manche in Erdlöchern. Es gibt keinen Strom, kein fließendes Wasser. Mitten in Europa! Jenny ist so geschockt, dass sie mit ihrer Familie vom Harz nach Siebenbürgen zieht. Sie holt die Kinder aus dem Elend, versorgt sie mit Essen und gründet eine Schule. Nach anfänglichen Erfolgen eskalieren die Probleme. Doch Jenny gibt nicht auf. Zehn Jahre begleitet ein Kamerateam den ungewöhnlichen Weg einer ungewöhnlichen Frau. Die ARD Mediathek zeigt die Web-Serie zum Internationalen Tag der Roma.

Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin (SWR/rbb/NDR) Doku-Serie (3 x 30 Min.) Ab 10. April 2022 | für 90 Tage in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 13. April 2022 | 22:50 Uhr | Das Erste (Dokumentarfilm) Schon kurz nach ihrer Gründung Ostern 1982 führt die Düsseldorfer Punk-Band „Die Toten Hosen“ die Stasi an der Nase herum: Die Musiker Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Trini geben ein Geheimkonzert in einer Kirche, mitten in der damaligen DDR. In „Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin“ wird dieses einzigartige Ereignis nun zum ersten Mal umfassend erzählt. Inzwischen eine der erfolgreichsten deutschen Bands überhaupt begeben sich „Die Toten Hosen“ 40 Jahre später noch einmal auf die Spuren einer für sie bis heute unvergessenen Reise. Sie treffen erstmals wieder auf die Mitglieder von „Planlos“, die nach dem legendären Konzert von der Stasi verfolgt und drangsaliert worden waren. Exklusive Interviews, seltene Archivaufnahmen und emotionale Begegnungen dokumentieren, wie sich Punks in Ost und West gegen die Diktatur verbündeten und wie die Stasi versuchte, die Bewegung zu unterwandern.

#OMG mit Jana Ina (SWR) Talk (8 x 30 Min.) Ab 12. April 2022 | immer dienstags | exklusiv in der ARD Mediathek Freunde zum Quatschen nach Hause einladen – das macht Jana Ina Zarella in ihrer Talkserie #OMG. Starke Frauen haben ihre ganz eigenen Lebensgeschichten und kommen damit auf eine Tasse Kaffee oder Tee vorbei zum Quatschen, Lachen und Weinen. So entstehen Talks die unter die Haut gehen, über Liebe, Karriere, Träume und Ecken im Lebenslauf. „Feel-Good-Momente“ auf der Couch bei Jana Ina Zarella. Ihre Gäste sind: Susan Sideropoulos, Natascha Ochsenknecht, Thelma Buabeng, Anna Wilken, Tijen Onaran, Sophia Thiel, Almut Schult und Evelyn Weigert.

Bergwacht Einsatz in der Sächsischen Schweiz (MDR) Doku-Serie (5 x 25 Min.) Ab 10. April 2022 | alle Folgen online first in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: ab 14. April 2022 | donnerstags, 19:50 Uhr | MDR Fernsehen Wenn der Pieper Alarm schlägt, steigt der Puls bei der Bergwacht. Jetzt muss es schnell gehen, denn jemand ist in Not. Also heißt es: Klettergurte anlegen, Medizinrucksack ins Auto packen und schon geht es los, tief hinein in die Sächsische Schweiz. Tausende Wanderer, Kletterer und Spaziergänger sind das ganze Jahr in den schroffen Felsen unterwegs. Da passieren viele Unfälle und die Bergretter sind die ersten Helfer vor Ort. Immer dort, wo der normale Rettungsdienst nicht hinkommt. Sie tragen Patienten über steile Stiegen oder bereiten sie für die Rettung mit dem Helikopter vor. Und dass alles ehrenamtlich. Die fünfteilige Serie begleitet zwei Teams der Sächsischen Bergwacht eine ganze Saison lang und ist hautnah dabei – bei echten Einsätzen, beim Alltag auf der Wache und bei der Prüfung der Anwärter. Eine emotionale und spannende Doku über Frauen und Männer im Ehrenamt, umgeben von atemberaubender Natur.

Mord auf Shetland – Staffel 4 (ARD Degeto) Krimi-Serie (6 x 55 Min.) Ab 19. April 2022 | für 30 Tage in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: 14., 17. und 18. April 2022 | 21: 45 Uhr | Das Erste Mit dem spannenden Krimi „Fern der Heimat“ startet die neue Staffel „Mord auf Shetland“. Der charismatische Chefermittler Jimmy Perez (Douglas Henshall) steht im Zentrum eines vielschichtigen Falls, der ihm emotional sehr nahegeht. Am Strand von Mainland wird der abgetrennte Arm eines jungen Mannes gefunden. Für Kommissar Perez, seine Assistentin Tosh (Alison O’Donnell) und Detective Constable Sandy Wilson (Steven Robertson) steht fest, dass es sich wohl kaum um einen Unfall auf hoher See gehandelt hat. Als kurz darauf weitere, teilweise aufgelöste Leichenteile angespült werden, entwickelt sich daraus ein Mordfall. Offenbar wollte jemand die Identität des Opfers unkenntlich machen. Drei Filme (TV) bzw. sechs Episoden (Mediathek) erzählen in einem hochspannenden Krimiplot – basierend auf den Charakteren der Bestsellerautorin Ann Cleeves – von Mord und Entführung sowie kriminellen Machenschaften von Schleusern und deren mächtigen Hintermännern.

The curse of the chippendales (SWR/NDR) Doku-Serie (4 x 45 Min.) Ab 24. April 2022 | exklusiv in der ARD Mediathek Die muskulösen Männer der Chippendales eroberten in den 1980er Jahren mit blanker Brust und ihren ikonischen Hemdmanschetten die Bühnen, Herzen und Dollarscheine Amerikas. Als die Emanzipation der Frau mit neuen Vorstellungen von moderner Männlichkeit kollidierte, katapultierte diese einmalige Ära von Konsum und Exzess die Tanztruppe aus Los Angeles zu ungeahntem Reichtum und Weltruhm. Doch während die Zuschauerzahlen von Hunderten in die Tausende stiegen, stürzten die Männer hinter dem Phänomen ab und ergingen sich in Gier, Paranoia und schließlich Mord. Erfolgsproduzent Simon Chinn beleuchtet in der weltweit gefeierten Doku-Serie, in Zusammenarbeit mit SWR und NDR, das Verbrechen, das sich hinter den Kulissen abspielte, als die Muskelprotze und Geschäftsleute, die männliches Striptease zu einer Marke machten, dem „Fluch der Chippendales“ zum Opfer fielen.

Die Carolin Kebekus Show (WDR) Comedy-Show (16 x 45 Min.) Ab 28. April 2022 | jeweils ab 20:00 Uhr online first in der ARD Mediathek Lineare Ausstrahlung: ab 28. April 2022 | 22:50 Uhr | Das Erste „Die Carolin Kebekus Show“ kehrt mit doppelt so vielen Ausgaben wie bisher zurück in die ARD Mediathek und ins Programm des Ersten. Von April 2022 bis Ende 2023 wird Deutschlands beste Comedienne nun 16 Mal pro Jahr zu sehen sein.

Text: ARD

Bildquelle:

  • allyouneed: ARD/ UFA Fiction
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum