Die Streaming-Tipps zum Wochenende

0
682
Video Streaming; © kentoh - stock.adobe.com
© kentoh - stock.adobe.com
Anzeige

Es geht um Parallelwelten, um die Unterwelt und um die Onlinewelt: Die Streaming-Tipps der Woche im Überblick.

Anzeige

Rätselhaft: Vier Jugendliche feiern in einem alten Bunker, als plötzlich das Licht flackert und ein Höllenlärm losbricht. Am Ende sind drei von ihnen verschwunden. Nur Sam bleibt zurück und macht sich verzweifelt auf die Suche nach seinen Freunden. Was er dabei entdeckt, ist in höchstem Maße beunruhigend. Die Jugendlichen sind in parallelen Zeit-Dimensionen gelandet und versuchen mit allen Mitteln, wieder zueinander zu finden und in ihr altes Leben zurückzukehren. Disney+ zeigt die spannende Mystery-Serie „Parallel Worlds„. Sie spielt in den französischen Alpen und verwebt die rätselhaften Ereignisse mit sehr persönlichen und emotionalen Momenten.

Teamgeist: Andreas ist Basketballtrainer – bis sein Leben völlig aus der Bahn gerät. Er verliert seinen Job und seine Ehefrau. Obendrein muss er nach einer Trunkenheitsfahrt Sozialstunden ableisten, als Trainer eines Basketballteams mit behinderten Menschen. Anfangs kommt er mit seiner neuen Aufgabe überhaupt nicht klar. Doch nach einiger Zeit wachsen ihm die Spielerinnen und Spieler ans Herz. „Weil wir Champions sind“ nennt sich die Komödie mit Wotan Wilke Möhring, die derzeit bei RTL+ zu sehen ist. Ergänzend läuft eine Dokumentation über die Dreharbeiten.

Großes Geld: Es geht um Macht und Geld. Die Thrillerserie „Billions“ wirft einen Blick in die Welt rund um die Wall Street. Im Mittelpunkt steht der Staatsanwalt Chuck, der rund um Investments und Börsenspekulationen kriminelle Machenschaften wittert und die milliardenschweren Geschäftemacher zu Fall bringen will. Auf Sky ist nun die sechste Staffel zu sehen. Paul Giamatti („Sideways“) spielt den ruhelosen Ermittler. In den neuen Folgen nicht mehr dabei ist Damian Lewis („Homeland“), bislang in der Rolle des Hedgefonds-Manager Bobby.

Neues von Steven Soderbergh und der Reeperbahn

Freund hört mit: Smart Speaker, also Lautsprecher mit Spracherkennung, steuern schon bei vielen Haushalten elektronische Geräte. Guter Stoff für einen Psycho-Thriller, dachte sich der Oscar-prämierte Regisseur Steven Soderbergh („Contagion“). Und er drehte „Kimi„. Der Plot: Als „Voice Stream Analystin“ hört Angela Tausende von anonymen Gesprächen von Smart-Speaker-Besitzern. Es ist der perfekte Job für eine Person mit Platzangst wie sie. Als Angela in einem Stream einen Mord belauscht und keine Hilfe von ihrem Arbeitgeber bekommt, muss sie die Sicherheit ihres eigenen Heims zum ersten Mal seit Jahren verlassen, um den Mörder auf eigene Faust zu finden. „Kimi“ mit Zoe Kravitz in der Hauptrolle kommt aus dem Hause Warner Bros. Home Entertainment und ist ab sofort als Premiumdownload zum Leihen und Kaufen auf gängigen Streamingportalen erhältlich.

Rotlicht-Schicksale: Die Arte-Dokumentationsreihe „Die Paten von St. Pauli“ geht den Geschichten der selbst ernannten Rotlichtgrößen nach. Alles beginnt rund um die Hamburger Reeperbahn in den 1960er Jahren: Wilfrid Schulz, ein einfacher Hafenarbeiter, wird in kurzer Zeit zum unangefochtenen Paten von St. Pauli. Ein selbst ernannter „ehrenwerter“ Ganove, der stets gut gekleidet das Milieu fest im Griff hat. Zwischen Beat-Schuppen und Touristenströmen wird er mit Bordellen, Glücksspiel und Stripshows reich. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Die Doku in drei Teilen steht in der Arte-Mediathek.

Text: dpa/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • Streaming: © kentoh - stock.adobe.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum