Digital Fernsehen empfiehlt: Streamingtipps für Halloween

5
373
Anzeige

In knapp zwei Wochen ist Halloween. Digital Fernsehen hat die Streamingplattformen und Mediatheken nach zehn Tipps durchforstet, mit denen man sich bestens auf das gruselige Fest einstimmen kann.

His House

In dem neuen Netflix-Film „His House“ flieht ein junges Paar aus dem Südsudan. In England wollen die beiden ein neues Leben beginnen, doch in der baufälligen Sozialwohnung scheint es zu spuken. Seine Premiere feierte der Film beim rennomierten Sundance Festival, wo er äußerst positive Reaktionen einheimsen konnte.

Auf jeden Fall verspricht der Film, einen frischen Blick auf das inzwischen etwas angestaubte Haunted-House-Genre zu werfen. Die Flucht- und Migrationsthematik könnte Anlass für einen durchaus tiefgreifenden und sozialkritischen psychologischen Horror bieten.

„His House“ erscheint am 30. Oktober bei Netflix.

The Autopsy of Jane Doe

Einer der Geheimtipps der vergangenen Jahre! In „The Autopsy of Jane Doe“ spielen Brian Cox und Emile Hirsch zwei Gerichtsmediziner. Im Keller ihres Hauses untersuchen sie Leichen, die ihnen die Polizei vorbeibringt. Ihr neuester Fall, eine unbekannte junge Frauenleiche, führt sie jedoch an ihre Grenzen. Als die beiden mit der Toten im Keller festsitzen, ereignen sich unheimliche Dinge.

Ganz ohne Klischees kommt das Kammerspiel nicht aus. Dafür funktioniert der Genremix aber insgesamt erstaunlich gut. Während die erste Hälfte einen spannenden Kriminalfilm abgibt, entwickelt sich „Jane Doe“ irgendwann zu einem streckenweise fürchterlich intensiven Gruselstreifen.

„The Autopsy of Jane Doe“ ist bei Netflix und Prime Video zum Streamen verfügbar.

Blood Fest

In „Blood Fest“ will eine Gruppe Jugendlicher endlich an der großen gleichnamigen Horror-Convention teilnehmen. Im Freizeitpark angekommen, packt sie jedoch das Grauen, als der Leiter der Veranstaltung ankündigt, dass in dieser Nacht ein realer Horrorfilm gedreht werden soll. Mit ihnen als Hauptdarsteller. Was folgt, ist eine extrem unterhaltsame Splatterkomödie, die auf ebenso trashige wie charmante Weise einen Streifzug durch das Horrorkino unternimmt. Von Zombies über Horrorclowns und Serienkiller bis zu gruseligen Geistermädchen tummelt sich hier das ganze Horror-Inventar in einem einzigen Film.

„Blood Fest“ ist bei Prime Video verfügbar.

Halloween

Natürlich darf „Halloween“ nicht fehlen! Ein Film, zu dem wohl kaum noch etwas gesagt werden muss. Allein der Titel reicht sicherlich, um automatisch die ikonische Titelmelodie im Kopf hören zu können. Während der neueste Eintrag der Kult-Reihe auf nächstes Jahr verschoben wurde, kann man sich einfach noch einmal mit dem Original von John Carpenter aus dem Jahr 1978 die Zeit vertreiben. Bis heute ist „Halloween“ über den Massenmörder Michael Myers der wahrscheinlich raffinierteste und schaurigste Slasherfilm und DER Halloween-Film schlechthin.

„Halloween“ ist unter anderem bei Prime Video für Prime-Kunden gratis verfügbar.

Midsommar

Ein Horrorfilm der anderen Art. Wo die meisten anderen Vertreter in der Dunkelheit stattfinden, spielt „Midsommar“ am hellichten Tag. In dem Horrodrama reist die Clique rund um die schwer traumatisierte Dani zu einem ganz besonderen schwedischen Mittsommerfest, bei dem die Sonne niemals wirklich untergeht. In der schrägen Kommune stehen nicht nur benebelnde Substanzen, sondern bald auch grausame Rituale auf dem Programm. Ari Asters Horror-Epos ist Psychodrama und (Anti-)Romanze, Sektenhorror und Sozialkritik zugleich. Eine schwarzhumorige, intelligente Abrechnung mit Kulturrelativismus und der modernen Welt.

Bei Prime Video kann „Midsommar“ unter anderem geschaut werden. Auf Blu Ray erschien der rund 160-minütige Directors’s Cut.

Hausen

Das groß angekündigte neue Sky-Original führt in einen verfluchten Plattenbau. Inszeniert von Regie-Talent Thomas Stuber („In den Gängen“) zeigt „Hausen“ einen sozialen Brennpunkt als unheimliche Horrorwelt, die mit einem verschwundenen Baby zum Leben erwacht. Die ersten beiden Folgen von „Hausen“ sind am 23. Oktober vor der TV- und Streamingpremiere auch im Kino zu sehen. Nach diesem zweiteiligen Auftakt der Serie scheint die Handlung immer noch etwas mysteriös, aber Atmosphäre und Optik machen bereits einiges her. Endlich mal wieder ernst zu nehmender Horror aus Deutschland!

Alle Folgen von „Hausen“ sind ab dem 29. Oktober bei Sky Ticket verfügbar.

German Grauen

Die ARD unternimmt in „German Grauen“ eine Reise in die Geschichte des deutschen Horrorkinos. Von den blühenden Anfängen des expressionistischen Stummfilms bis in die heutige Zeit kommentiert unter anderem der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger die Höhepunkte der Kinogeschichte. Thematisiert wird dabei auch, was für das Publikum den Reiz des Horrorkinos ausmacht. Vor allem aber beweisen die großartigen eingespielten Kurzfilme, dass das deutsche Genrekino noch lange nicht ausgestorben ist.

„German Grauen“ und die dazugehörigen Kurzfilme sind in der ARD Mediathek verfügbar.

It Comes At Night

Der zweite Kinofilm von Trey Edward Shults ist thematisch nicht allzu weit von der gegenwärtigen Situation entfernt. In dem Psychothriller rafft ein tödliches Virus die Menschheit dahin. Eine Familie rund um den strengen Patriarchen (Joel Edgerton) hat sich in einem abgelegenen Waldhaus verschanzt. Während Traumata und interne Konflikte brodeln, stehen alle vor einer schwierigen Entscheidung, als Fremde vor dem Haus auftauchen und Zuflucht suchen.

Tagsüber zeigt Shults den beschwerlichen Alltag in der Apokalypse, inklusive schwieriger moralischer Fragestellungen. Doch nachts werden die Figuren, wie der Titel bereits andeutet, von ihren tiefsten Ängsten heimgesucht. „It Comes At Night“ ist ein ruhiger und subtiler Horrorfilm, der die Spannung immer weiter anzieht.

Verfügbar bei Netflix.

Hocus Pocus

Erst in diesem Jahr deutete sich an, dass Disney offenbar eine Fortsetzung von „Hocus Pocus“ plant. Beste Zeit also, sich das kultige Original noch einmal zu Gemüte zu führen. Die Komödie aus den 1990ern erzählt, wie zwei Geschwister aus Versehen drei Hexen wieder zum Leben erwecken. Die sind so gar nicht begeistert, was die Menschen aus der Halloween-Tradition gemacht haben. Der skurrile Familienfilm besticht auch heute noch mit jeder Menge Retro-Charme und einer keifenden Bette Midler in Höchstform. Ein Halloween-Kultfilm!

„Hocus Pocus“ ist bei Disney+ zum Streamen verfügbar.

Relic – Dunkles Vermächtnis

Ein besonderer Heimkino-Tipp zum Schluss. In „Relic“ wollen sich zwei Schwestern um ihre demenzkranke Mutter kümmern. Doch als sie im Haus ankommen, ist ihre Mutter zunächst verschwunden. Mitten in der Nacht taucht die alte Frau plötzlich wieder auf und benimmt sich immer unheimlicher.

„Relic“ ist wahrhaft keine leichte Kost. Der Horrorfilm ist mehr Drama als Geisterbahn, erzählt den schleichenden Familienzerfall und Sterbeprozess als Schreckensvision. Die Regisseurin Natalie Erika James visualisiert die Demenzerkrankung auf verstörende Weise als Spukhaus und steuert auf eines der berührendsten wie erschreckendsten Enden der Horrorfilmgeschichte zu. Einer der Horrorfilme des Jahres!

„Relic“ erscheint am 30. Oktober auf DVD und Blu Ray und dürfte anschließend auch auf den üblichen Plattformen als kostenpflichtiges Video on Demand zur Verfügung stehen.

Bildquelle:

  • halloween: Andreas Lischka/ Pixabay

5 Kommentare im Forum

  1. Das keltische Druidenfest der Toten "Samhain" was kommerzialisiert wurde, werde ich niemals feiern.
  2. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun Dieser aufgeblähte Hype um Halloween ist doch relativ neu in Deutschland, weil man da sich eine neue Einnahmequelle gesichert hat. Hast du einen Bezug dazu? Ich sehe da eher einen Bezug zum Reformationstag oder Allerheiligen.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum