Netflix Serien-Offensive 2022: „Vikings“-Spinoff macht den Anfang

0
2077
Bild: © Netflix
Bild: © Netflix
Anzeige

Netflix plant für 2022 eine Offensive an Genre-Serien. Mit dabei sind eine neue Staffel „Stranger Things“, das Spinoff „Vikings: Valhalla“ und viele andere.

„Vikings: Valhalla“ hat am 25. Februar 2022 Premiere

Die Serie spielt im frühen 11. Jahrhundert und erzählt von den legendären Abenteuern der berühmtesten Wikinger aller Zeiten: dem legendären Entdecker Leif Eriksson (Sam Corlett), dessen temperamentvoller und eigensinniger Schwester Freydis Eriksdotter (Frida Gustavsson) sowie dem ehrgeizigen nordischen Prinzen Harald Sigurdsson (Leo Suter). „Vikings: Valhalla“ setzt etwa 100 Jahre nach dem Ende der ersten Serie ein und soll laut Netflix zudem historische Fakten mit spannender Dramatik vereinen.

„Resident Evil“

Die Serie „Resident Evil“ ist eine Realverfilmung, die auf der Basis der legendären Videospiele von Capcom 2022 dann eine ganz neue Geschichte erzählt. Fast drei Jahrzehnte nach der Entdeckung des T-Virus offenbart dabei ein Ausbruch die dunklen Geheimnisse der Umbrella Corporation.

„The Witcher: Blood Origin“

Die Serie „The Witcher: Blood Origin“ ist in einer Elfenwelt 1.200 Jahre vor der Zeit angesiedelt, die aus „The Witcher“ bekannt ist. In ihr wird die vergessene Geschichte von der Erschaffung des ersten Hexers erzählt sowie von den Ereignissen, die zu der entscheidenden „Sphärenkonjunktion“ führten, in der die Welten der Monster, Menschen und Elfen miteinander verschmolzen.

„Stranger Things 4“ im Sommer 2022 bei Netflix

Als Hommage an die Klassiker der 80er-Jahre, die eine ganze Generation fesselten, ist die spannende Dramaserie „Stranger Things“ in Hawkins in Indiana, einer unscheinbaren Stadt im Mittleren Westen, angesetzt, wo ein Junge plötzlich spurlos verschwindet. Nun geht die Suche weiter.

„Sandman“

In einer Mischung aus modernem Mythos und düsterer Fantasy soll „Sandman“ laut Netflix von den Menschen und Orten, die mit dem Traumkönig Morpheus in Berührung kamen, erzählen. Die Dark-Fantasy-Serie „Sandman“ basiert dabei auf der DC-Comicbuchserie von Neil Gaiman, der auch als ausführender Produzent und Drehbuch-Co-Autor fungiert. Die Serie wird von Warner Bros. Television produziert.

„Army of the Dead: Lost Vegas“

Die Anime-Serie erzählt die ursprüngliche Geschichte von Scott (Dave Bautista) und seiner Rettungsmannschaft während des ersten Überfalls auf Las Vegas, als sie erstmals mit dem mysteriösen Zombie-Ausbruch konfrontiert werden. Zudem wird Zack Snyder in zwei der Folgen der Anime-Serie die Regie übernehmen.

„The Cuphead Show!“

Im Mittelpunkt dieser Comedyserie stehen die Abenteuer des impulsiven Tassilo und seines vorsichtigen, aber leicht zu beeinflussenden Bruders Pottkopp. Die neue Serie baut dabei auf den Figuren des Indie-Videospielhits „Cuphead“ (2017) auf. Wobei der Animationsstil von den klassischen Fleischer-Cartoons aus den 1930er-Jahren inspiriert ist. Die Serie wird von Netflix Animation produziert.

„Cyberpunk: Edgerunners“

Die Anime-Serie erzählt in zehn Folgen die eigenständige Geschichte über den Versuch eines Straßenjungen, in einer von Technologie und Körpermodifikationen besessenen Stadt der Zukunft zu überleben. CD Projekt Red, das Unternehmen, von dem auch das Videospiel „Cyberpunk 2077“ stammt, produziert die Serie mit.

Magic: The Gathering

Die Figuren, fantastischen Welten und komplexen Strategien von „Magic: The Gathering“ begeistern Fans seit mehr als 25 Jahren. 2022 startet nun die komplett neue Animationsserie „Magic: The Gathering“ von Entertainment One (eOne) bei Netflix.

Quelle: Netflix

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den Artikel: „Neue Netflix-Filme und -Serien im Januar“.

Bildquelle:

  • Netflix-TV: © Netflix

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum