„Höllenfeuer“: Erster interaktiver Tatort jetzt verfügbar

0
531
Tatort Höllenfeuer
© BR / Bianca Taube
Anzeige

Mit dem Hörspiel „Höllenfeuer“ ist ab sofort der erste interaktive „Tatort“ verfügbar. Über Sprachbefehle können Fans in das Geschehen eingreifen.

„Tatort – Das interaktive Hörspiel“ ist ab heute für die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa“ erhältlich. Über Sprachbefehle kann man dabei die Hauptfigur steuern und zwischen verschiedenen Handlungssträngen und Entscheidungsmöglichkeiten wählen. Die BR-Redaktion Hörspiel, Dokumentation, Medienkunst im Programmbereich Kultur hat das Projekt gemeinsam mit dem WDR entwickelt. „Höllenfeuer“ ist zudem auch als Webseiten-Variante verfügbar, wie der BR mitteilt.

In dem interaktiven „Tatort“ muss Kommissar Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer) an der Seite von Mavi Fuchs (Xenia Tiling) einen actionreichen Fall lösen, kündigt der Bayerische Rundfunk an. Unterstützt werden die beiden von dem Rechtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher (Robert Joseph Bartl), den man ebenfalls aus den Münchner „Tatorten“ kennt. Die Handlung dreht sich rund um eine Serie von Briefbombenanschlägen kurz vor dem Oktoberfest. Ein großer Terrorangriff soll der Stadt bevorstehen, den es nun zu verhindern gilt.

Mit dem Befehl „Öffne den interaktiven Tatort“ soll das Spiel beginnen. Je nach Erfolg soll „Höllenfeuer“ dann zwischen 15 und 90 Minuten dauern und kann mehrfach in unterschiedlichen Varianten gespielt werden. Die Krimireihe öffnet sich laut eigenen Aussagen mit dem Projekt erstmals in Richtung Gaming. Das Format soll dabei auch jüngere Zielgruppen ansprechen. Zunächst ist der interaktive „Tatort“ auf zwei Episoden angelegt. Das von Daniel Wild geschriebene „Höllenfeuer“ soll im laufenden Jahr auch linear im Programm von Bayern 2 laufen und in der ARD Audiothek erscheinen. Die zweite Folge soll dann ein Dortmunder „Tatort“ werden. Geplante Erscheinung: Herbst 2021.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum