„Being Jan Ullrich“: Tour-de-France-Doku heute im TV

5
1160
Radsport Tour de France
Bildquelle: ARD; Bildrechte: colourbox.de
Anzeige

Juli 1997 – vor 25 Jahren: Jan Ullrich gewinnt die Tour de France. Dieser Triumph macht ihn zum Superstar des Radsports. Sportfans sind einhellig der Meinung: Ullrich wird die Tour noch viele Male gewinnen – doch dazu kam es nie.

Anzeige

Das Jahrhunderttalent des Radsports ist zu undiszipliniert, hat als Gegner den Amerikaner Lance Armstrong, dreht sich mit im Dopingkarussell, muss zurücktreten, verweigert ein klares Geständnis und gerät immer mehr in eine Abwärtsspirale. Schlagzeilen macht er nun zumeist durch Skandale. Alkohol- und Drogenmissbrauch lassen die Ehe des vierfachen Vaters scheitern: „Ich war fast tot“, sagt er im Film.

Neue Jan-Ullrich-Doku heute nach der 2. Etappe im TV

25 Jahre nach dem Toursieg blickt die ARD auf das von Triumphen und tiefen Abstürzen geprägte Leben Jan Ullrichs.

Die fünfteilige Doku-Serie „Being Jan Ullrich“, die bereits in der in der ARD-Mediathek zu sehen ist, zeichnet das Leben des Radstars nach. Die Autoren Uli Fritz (SR) und Ole Zeisler (NDR) reisen unter anderem bis in die USA, um Ullrichs einstigen Rivalen und jetzigen Freund Lance Armstrong zu sprechen. Im Ersten ist der gleichnamige Dokumentarfilm am heutigen Sonnabend, 2. Juli, nach dem Ende der 2. Etappe der diesjährigen Tour de France zu sehen.

Den Sendeplan von ARD und One zur Tour de France finden Sie bei Interesse in diesem DIGITAL FERNSEHEN-Artikel.

Weitere Gesprächspartner und Zeitzeugen kommen im Podcast „Jan Ullrich. Held auf Zeit“ (seit 25. Juni in der ARD-Audiothek) zu Wort. Unter ihnen unter anderem Ullrichs Halbbruder oder auch der ehemalige Zimmerkollege und Ex-Radprofi Jens Heppner. In sieben Etappen taucht Host Moritz Cassalette (NDR) gemeinsam mit Uli Fritz (SR) in 25 Jahre Radsportgeschichte ein und versucht Antworten auf die Frage „Wie konnte es soweit kommen?“ zu finden.

Ergänzend dazu sendet das NDR Fernsehen am Sonntag, 31. Juli, um 23.30 Uhr noch eine „Sportclub Story: Jan Ullrich – 25 Jahre Sieg bei Tour de France.

Quelle: NDR

Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. "Hätte, hätte...." Huhn oder Ei? Ulle hat einen riesigen Boom ausgelöst. Hätte er auch gedopt, wenn der amerikanische Mega-Betrüger ihn nicht Jahr für Jahr abgehängt hätte? Naja, müßig zu diskutieren. In jedem Fall eine tolle Zeit für Fans. Unvergesslich auch, als Bjarne Riis sein Rad im hohen Bogen in den Graben geworfen hat.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum