Arte bald auch auf Englisch

0
1172
Logo 30 Jahre Arte
Anzeige

Arte will noch mehr Europäer in ihren eigenen Sprachen ansprechen, hierbei setzt der deutsch-französische TV-Sender zunächst auf untertitelte Sendungen im Netz, will aber noch in diesem Jahr wöchentliche Nachrichten auf Spanisch und Englisch produzieren.

Anzeige

„Wir wollen zu einem europäischen Kulturlabel werden – und zwar in vielen Sprachen. Damit jeder in seiner Sprache Arte folgen kann“, sagte Arte-Präsident Bruno Patino am Mittwoch in Straßburg über die Ziele der kommenden Zeit. Der Sender feiert dieses Jahr 30. Jubiläum.

Patino sprach von einem „Versuch, mit dem europäischen Publikum in der jeweiligen Sprache in Kontakt zu sein“. Der Senderpräsident zählte auf: „Wir haben heute ein digitales Angebot mit Untertiteln in englischer, spanischer, polnischer und italienischer Sprache und können somit 70 Prozent der Europäerinnen und Europäer in ihrer Muttersprache mit Dokumentationen, Magazinen und dem Musikangebot erreichen. Das entwickeln wir ständig weiter. Das ist eine unserer strategischen Entwicklungsachsen für die nächsten Jahre.“

Arte will ab Herbst Nachrichten auf Englisch und Spanisch anbieten

Arte stelle zum Beispiel Operninszenierungen ins Internet, so der Senderchef. Auch Filme von aktuellen jungen europäischen Filmemachern seien im Angebot. „Wir weiten dieses Programm dieses Jahr aus, mit klassischen Filmen wie ‚La Strada‚, ‚Benny’s Video‘ oder auch Dramen von Carlos Saura. Das auch alles in sechs Sprachen. Und beim Info-Programm möchten wir im Herbst ein wöchentliches Angebot auf Englisch und auf Spanisch anbieten – zu europäischen Themen auf der Grundlage unserer auf Deutsch und Französisch entwickelten Inhalte.“

Zwei oder drei Themen würden dann „mit transnationaler Perspektive ausgeweitet“. „Da wollen wir uns an ein immer größeres europäisches Publikum wenden, um in Europa den Leuten näher zu kommen“, so Patino. Partnersender und die Europäische Union unterstützten die Initiative.

Über diesen Link geht es zur Arte-Mediathek.

Bildquelle:

  • df-arte-30: ARTE
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum