DAB Plus setzt sich durch: So stark steigen die Nutzerzahlen

33
1872
DAB Plus Digitales Radio
© dabplus.de
Anzeige

DAB Plus ist in Bayern auf dem Vormarsch. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Nutzungszahlen laut BLM deutlich gestiegen.

2021 hat DAB Plus in Bayern deutlich mehr Hörer erreicht als im Vorjahr. Fast die Hälfte, nämlich 42 Prozent der Bevölkerung haben Zugang zu DAB Plus. Außerdem hört mehr als ein Viertel (26,6 Prozent) von Montag bis Freitag durchschnittlich auch täglich terrestrisch Digitalradio. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit sowohl der Zugang zu DAB Plus (+7,8 Prozentpunkte) als auch die tägliche Nutzung (+6,1 Prozentpunkte) enorm gestiegen.

Darüber hinaus wächst mit DAB auch die gesamte digitale Radionutzung – also über DAB Plus, Internet, Kabel und Satellit. Diese liegt insgesamt ebenfalls bei 42 Prozent (+5 Prozentpunkte), wobei nach DAB Plus Web-Radio (16,8 Prozent) an zweiter Stelle steht. UKW sinkt hingegen auf 58 Prozent (-8,8 Prozentpunkte).

BLM DAB Plus in Bayern
Ausstattung mit Digitalradiogeräten 2019 bis 2021

Diese Zahlen sind Vorabergebnisse aus der Funkanalyse Bayern 2021 Hörfunk, die morgen beim Lokalrundfunktag präsentiert werden soll.

Neues DAB Plus Etappenziel erreicht

„Mit diesen hervorragenden Zahlen hat DAB Plus in Bayern ein neues Etappenziel im Digitalisierungsmarathon erreicht: Sie bekräftigen seine Führungsposition als bedeutendster digitaler Ausspielweg linearer Radioprogramme.“, so Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Verschiebung zum Radiohören daheim

Doch wie nachhaltig das Wachstum wirklich ist, werden die nächsten Monate zeigen. Denn der Nutzungsanstieg könnte auch Corona geschuldet sein. So gab es eine Verschiebung zum Radiohören daheim, wo der Zugang zu DAB Plus und anderen digitalen Ausspielwegen höher ist. Außerdem wurde weniger Radio im Auto gehört, wo die Sender noch meist über UKW empfangen werden.

So ist auch der Anteil derer, die nur einen Empfangsweg pro Tag nutzen, gestiegen. Ebenso bei der ausschließlichen Nutzung über eine Empfangsart ist DAB Plus mit von Montag bis Freitag durchschnittlich 13,4 Prozent täglichen Hörern die Nummer Eins unter den digitalen Empfangswegen.

Und nicht nur in Bayern ist die Nutzung von DAB Plus gestiegen. Auch in den restlichen Bundesländern nehmen die Zahlen, insbesondere der Geräteabsatz, zu. Außerdem kamen im ersten Halbjahr viele neue Programme hinzu (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Bildquelle:

  • blmbayerndab: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien
  • dabplus2: © dabplus.de

33 Kommentare im Forum

  1. Wenn dem so wäre, müßte nicht jeden 3. Tag eine Jubelmeldung dazu kommen, dann wäre es ein Selbstläufer.
  2. DAB+ ist in der Küche oder auch im Geschäft als Hintergrundmusik geeignet. Ansonsten lieber übers Internet....
  3. Es ist eigentlich nahezu fast überall geeignet, wenn man nicht gerade höchste Audio-Qualität erwartet: Wenn z. B. 16 Programme auf einen DAB+ Kanal untergebracht werden, kann man keine höchsten Erwartungen mehr erüllen.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum