Disney+: Bald niedrigerer Preis und mit Werbung

64
5412
Streamingdienst Disney+
© Disney
Anzeige

Disney+ führt demnächst ein Abo zu einem günstigeren Preis ein, das werbefinanziert sein wird. Dies bestätigte ein hochrangiger Mitarbeiter des Micky-Maus-Konzerns.

Anzeige

Gegen Ende des Jahres führt Disney+ die werbefinanzierte Abo-Variante in den Vereinigten Staaten. Eine Expansion in weitere internationale Märkte sei einer Disney-Mitteilung via „business wire“ im Anschluss daran im Laufe des Jahres 2023 geplant.

Der Streamingdienst schwimmt springt damit also auf den AVOD-Trend (Advertised Video on Demand) auf. Konkurrenten wie Peacock und HBO Max haben bereits werbefinanzierte Abo-Modelle im Angebot, beziehungsweise planen welche. Hierzulande dürfte das Modell vor allem von Paramounts Pluto TV und Joyn bekannt sein. Wobei hier auf eine zu entrichtende Gebühr gänzlich verzichtet wird. Das ProSiebenSat.1/Discovery Joint Venture Joyn bietet aber auch einen kostenpflichtigen Premium-Account an.

Disney setzt auf den AVOD-Trend: niederigere Preis, dafür mehr Werbung

Seitens Vorstands, Disney Media and Entertainment Distribution, Kareem Daniel, heißt es zu der neuen Strategie: „Einem breiterem Publikum Zugang zu Disney+ zu einem geringerem Preispunkt zu verschaffen, ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Mehr Konsumenten können unsere Inhalte sehen, Werbetreibende werden eine größeres Publikum erreichen können und unsere Storyteller können ihre unglaubliche Arbeit mit mehr Fans und Familien teilen.“

„Seit dem Launch haben Werbetreibende darum gebeten, Teil von Disney+ sein zu können. […] Disney+ mit Werbung bietet Vermarktern ein bestmögliches Streaming-Umfeld mit unseren beliebten Marken, wie Star Wars, Marvel, Pixar, National Geographic und Disney.“ so Rita Ferro, verantwortlich für Werbung bei Disney Media and Entertainment Distribution.

In Deutschland müssen sich Kunden zunächst mit höheren Kosten abfinden

Bis es so weit ist, müssen Kunden in Deutschland aber erst einmal bei einer Preiserhöhung mitziehen. Bei der Einführung des Erwachsenenbereichs Star im Februar 2021 stieg der Abo-Preis für Disney+ hierzulande von 7 auf 9 Euro. Nutzer, die den Streamingdienst bereits zuvor gebucht hatten, blieben davon bis jetzt verschont. Für sie steht die Preiserhöhung nun aber auch an.

Lesen Sie hierzu ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel: „Disney+ Preiserhöhung – Günstige Jahres-Abos laufen aus“.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Dabei erhält DIGITAL FERNSEHEN mit einem Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • DisneyPlus2: © Disney
Anzeige

64 Kommentare im Forum

  1. yep, das Disney da nach zieht ist doch klar. HBO Max, Discovery+, Paramount+ haben doch auch eine preiswertigere Werbeversion. Es ändert sich für Bestandskunden ja nichts am Preis.
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum