Handball: Bild TV großer Profiteur des neuen Bundesliga-TV-Vertrags

15
3832
Handball © Sebastian - Fotolia.com
© Sebastian - Fotolia.com
Anzeige

Der TV-Vertrag der Handball-Bundesliga (HBL) mit der neuen Sport-TV-Plattform S Nation Media ist perfekt. Bild TV ist dabei der große Nutznießer.

Anzeige

HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann und S-Nation-Boss Christian Seifert unterzeichneten nach Angaben der Liga vom Mittwoch den Kontrakt, der von der Saison 2023/24 bis 2028/29 gilt. Das neue Medienprojekt des ehemaligen DFL-Chefs und des Medienunternehmens Axel Springer SE löst damit den Pay-TV-Sender Sky ab, der in der kommenden Saison letztmals die Pay-Rechte hält (DIGITAL FERNSEHEN deutete den Wechsel bereits vor Abschluss an).

Sky verliert die Handball-Bundesliga

Seifert und Springer planen eine kostenpflichtige Sport-TV-Plattform, auf der neben Handball auch andere Sportarten wie Basketball, Volleyball und Tischtennis gezeigt werden. Es soll aber auch frei zugängliche Live-Spiele von der Handball-Bundesliga geben. Der zu Springer gehörende TV-Sender Bild wird nach Angaben der Liga pro Spieltag mindestens eine Begegnung frei empfangbar zeigen. „Zudem plant S Nation Media, eine Sublizenz für ausgewählte Live-Spiele und zusammenfassende Berichterstattung an ARD und ZDF zu vergeben“, hieß es in einer Mitteilung.

ARD und ZDF sollen ausgewählte Spiele zeigen dürfen

Zum Rechtepaket gehören neben den Spielen der 1. Bundesliga die 2. Liga und der Pokalwettbewerb inklusive des Finalturniers sowie des Supercups. Auch eine Zweitliga-Begegnung pro Spieltag soll frei empfangbar sein, die Plattform stehe jedoch noch nicht fest.

„Wir sind stolz darauf, ab der Saison 2023/2024 jedes Jahr über 750 Spiele dieser großartigen Sportart zu produzieren und den Fans zu präsentieren“, sagte Seifert. HBL-Geschäftsführer Bohmann verspricht sich vom neuen Vertrag ab dem kommenden Jahr mehr mediale Präsenz, mehr Sichtbarkeit und mehr Reichweite. „Hierin liegt eine große Chance für mehr Bekanntheit und großes Wachstumspotenzial für unser Sponsoring“, sagte Bohmann.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-bild: Axel Springer SE
  • ARD ZDF Logo: obs/ARD ZDF
  • Handball Arena: © Sebastian - Fotolia.com
Anzeige

15 Kommentare im Forum

  1. Abwarten sind jetzt Sportarten die die meisten nur mitnehmen aber nicht unbedingt abonnieren würden. Am Anfang wird immer alles gut aussehen, ohne Einnahmen wird es schwer werden.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum