NBC steigt bei Euronews ein

57
25
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Sender NBC kauft ein Viertel der Anteile am europäischen Nachrichtenkanal Euronews. Das teilten beide Seiten am Mittwoch offiziell mit.

Euronews soll auf die Dauer in „EuronewsNBC“ umbenannt werden. Der Nachrichtensender beschäftigt nach eigenen Angaben beinahe 500 Journalisten und wird in etwa 400 Millionen Haushalten in mehr als 150 Ländern weltweit in 13 Sprachen ausgestrahlt.

Die NBC-Gruppe, zu der unter anderem NBC News und MSNBC gehören, ist ein wichtiger US-Medienkonzern. Die Berichterstattung gilt als für amerikanische Verhältnisse linksliberal. Euronews hat seinen Hauptsitz in Lyon und sendet seit 1993.
 
Bereits im Februar wurde über einen Einstieg von NBC News bei Euronews spekuliert. Ein Hauptziel der Amerikaner, so wurde damals spekuliert, sei es, international mehr aufzufallen. Das US-amerikanische Unternehmen wolle sich im internationalen News-Geschäft besser aufstellen. Jedoch gab es damals keine offizielle Bestätigung.
 
Erst vor einem Monat hatte Euronews über Satellit seine deutsche Tonspur eingestellt. Zu hoffen ist, dass das Programm in deutscher Sprache wieder via Sat-Ausstrahlung aufgenommen wird. Derzeit ist es nur via IPTV empfangbar.

[dpa/fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

57 Kommentare im Forum

  1. Ein Sender der sich Euronews nennt und keinen Ton in der Sprache der größten Bevölkerungsgruppe übrig hat, kann sich nennen wie er will. MURKS
Alle Kommentare 57 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum