ProSieben: Kein Sonntagsblockbuster trotz „James Bond“-Lizenz

1
4457
ProSieben LED Logo
© ProSieben
Anzeige

Die Seven.One Entertainment Group hat kürzlich viele US-Filmlizenzen erworben, u.a für die gesamte „James Bond“-Reihe. In der begehrten Prime Time am Sonntag will ProSieben trotzdem weiterhin keine Blockbuster senden.

Anzeige

Der MGM-Deal mit Seven.One hat vor Kurzem viele US-Filmrechte in die ProSiebenSat.1-Sendergruppe gespült, wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete. Neben der kompletten „James Bond“-Reihe gehören dazu auch „Das Schweigen der Lämmer“, „Terminator“, „Die glorreichen Sieben“ sowie die „Rocky“-Filme. Sicher scheint jetzt schon, dass die Streamingplattform Joyn diese MGM-Lizenzen in ihr Portfolio aufnehmen wird.

ProSieben widmet die Prime Time am Sonntag aktuell der NFL

ProSieben NFL Team 2023
©ProSieben/ Benjamin Kis – Das NFL-Team 2023 von ProSieben

Doch was geschieht im linearen TV? ProSieben hat sich bereits seit dem letzten Sommer dagegen entschieden, US-Filmblockbuster zur Prime Time am Sonntag zu senden und zeigte stattdessen auf diesem begehrten Sendeplatz eigene Show-Formate wie „Local Hero“, jedoch mit mäßigem Quotenerfolg. Aktuell ist der Sonntagabend auf ProSieben für die NFL Playoffs reserviert und das gilt noch bis zur Live-Übertragung des Super Bowl am 12. Februar. Einen Überblick der Sendetermine zu den NFL Playoffs bietet folgender DIGITAL FERNSEHEN-Artikel.

ProSieben stellt sich weiterhin gegen Film-Blockbuster am Sonntag

James Bond; © 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
© 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. – Mit „Keine Zeit zum Sterben“ verabschiedete sich Hauptdarsteller Daniel Craig aus der „James Bond“-Filmreihe

Darüber, was genau ProSieben ab dem 19. Februar (nach dem Super Bowl) mit der Prime Time am Sonntag anstellen wird, kann aktuell nur spekuliert werden. Laut einem Bericht von techbook.de schließt ProSieben jedoch Film-Highlights auf diesem Sendeplatz weiterhin aus. Zugkräftige Blockbuster wie die „James Bond“-Filme mit Daniel Craig werden also vermutlich am TV-Sonntag auf andere Sender ausweichen müssen und wandern womöglich sogar zu Sat.1.

Klassiker wie die alten „Bond“-Streifen mit Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan oder auch der US-Western „Die glorreichen Sieben“ werden im TV-Programm wohl ebenfalls auf die anderen Sender der Seven.One Entertainment Group verteilt. Am Ende scheint also vor allem die Joyn-Videothek von diesen MGM-Lizenzen den größten Zuwachs verzeichnen zu können.

Bildquelle:

  • NFL Playoffs 2023: ProSieben
  • James-Bond-2: © 2019 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
  • ProSieben-2020: © ProSieben
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. DF ist schlecht informiert bzw. auch dieses techbook.de von Springer. "Wer stiehlt mir die Show?" wechselt auf den Sonntagabend - DWDL.de
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum