ProSieben zahlt Pietro Lombardi keine Mega-Gage

3
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach Spekulationen, dass Pietro Lombardi für seine Teilnahme am neuen ProSieben-„Dschungelcamp“ „Global Gladiators“ eine satte Gage von knapp 300.000 Euro erhält, bezeichnete ProSieben die Summe nun als „Märchen“.

Reality-TV-Shows stehen noch immer hoch im Kurs, wie gerade die jährlich Dosis „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bewies. Während die Zuschauer darin tiefe Einblicke in das Leben von mehr oder weniger bekannten Promis bekamen, stimmte für RTL in diesem Jahr die Quote wieder, sodass sich der Kölner Sendung mit dem Format zufrieden zeigte. Die Kandidaten hofften dagegen auf kurzfristigen Ruhm durch die Sendung. Aber auch die von RTL gezahlte Gage trägt wesentlich zur Entscheidung bei, ob sie am „Dschungelcamp“ teilnehmen oder nicht. Für den aktuellen Dschungelkönig Marc Terenzi war das Geld für seine Teilnahme ausschlaggebend. 

Reichlich Geld sollte auch Pietro Lombardi, bekannt aus den Reality-Soaps mit seiner Noch-Frau Sarah, für die Teilnahme bei der neuen ProSieben-Reality-Show „Global Gladiators“, bei der es statt in den Australischen Dschungel in die afrikanische Wüste geht, erhalten. So hatten letzte Woche verschiedene Medien berichtet, ProSieben würde Lombardi satte 290.000 Euro für die Teilnahme an der Reality-Game-Show zahlen. Eine der höchsten Gagen, die in der Reality-TV-Branche bisher geflossen sind. Bisher führte hier Ben Tewaag für „Promi Big Brother“ die Gehaltsliste an.
 
Doch nun stellte ProSieben klar, dass es so viel Geld für Lombardis Ausflug in die Wüste nicht gibt, wie ProSieben-Sendersprecher Christoph Körfer gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news klarstellte. „Diese Gage ist ein Märchen“, so Körfer. 

[kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. Da wird die Kanzlerkandidatur von Merkel es heute schwer haben, vor den Lombardis in der Tagesschau erwähnt zu werden.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum