ProSiebenSat.1 hebt Prognose erneut an

1
218
ProSiebenSat.1 Gebäude; © ProSiebenSat.1
© ProSiebenSat.1
Anzeige

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 blickt nach einem erfolgreichen Quartal noch optimistischer auf das Gesamtjahr.

Der Umsatz dürfte 2021 bei 4,45 bis 4,55 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring mit. Zuvor hatte der Konzern mit 4,4 bis 4,5 Milliarden Euro gerechnet. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll nun bei 830 bis 850 Millionen Euro liegen. Zuvor hatte die Prognose bei 800 bis 840 Millionen Euro gelegen.

Im dritten Quartal war der Umsatz dank eines kräftig gestiegenen Werbegeschäfts um 15 Prozent auf 1,055 Milliarden Euro gestiegen. Das Werbegeschäft habe sich nach den Einflüssen der Covid-19-Pandemie noch stärker als erwartet verbessert, hieß es weiter. In allen Segmenten hätten die Erlöse über dem Vor-Corona-Niveau gelegen.

Das bereinigte Ebitda legte um neun Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 162 Millionen Euro zu. Unter dem Strich blieben 73 Millionen Euro hängen, ein Plus von sechs Prozent.

Rainer Beaujean, Vorstandssprecher der ProSiebenSat.1 Media SE: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung von ProSiebenSat.1. Wir haben zum zweiten Mal in Folge einen Rekord-Quartalsumsatz verbucht und unsere Profitabilität auf Jahressicht deutlich verbessert – das Ergebnis unserer erfolgreichen Strategie. Unsere Entertainment-Werbeerlöse in der DACH-Region lagen sogar auf dem höchsten Wert in einem dritten Quartal überhaupt.“

Lesen Sie bei Interesse auch den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel aus dem Vormonat: „ProSiebenSat.1 verkauft Internet-Sexshop“.

Bildquelle:

  • ProSiebenSat1-Gebaeude-3: © ProSiebenSat.1

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum