ProSiebenSat.1 schließt ATV-Übernahme ab

25
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Zustimmung aller zuständigen Behörden konnte ProSiebenSat.1 Puls 4 die Übernahme des österreichischen Privatsenders ATV offiziell abschließen. Der Kauf des defizitären Senders vom TMG-Chef Kloiber war bereits im Februar vermeldet worden.

Nun ist es offiziell: Der österreichische Privatsender ATV ist künftig Bestandteil der ProSiebenSat.1-Familie. Die Mediengruppe vermeldete am Donnerstag nachmittag den endgültigen Abschluss der Übernahme, die bereits Anfang Februar unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden angekündigt wurde.

Der Zustimmung der Bundeswettbewerbsbehörde unter Auflagen folgten auch das OK des Bundeskartellamts und der Medienbehörde KommAustria. Die Ankündigungen zur Neustrukturierung entsprechen dabei den Auflagen. So soll ATV als „Vollprogrammsender mit klarer Positionierung erhalten bleiben“. Durch eine Zusammenlegung der Vermarktung, Standorte, des technischen Betriebs sowie der Studios sollen aber auch Synergien genutzt werden, die dem seit Jahren rote Zahlen schreibenden ATV nutzen sollen.
 
Neuer Programmgeschäftsführer wird der bisher als Programmdirektor bei ProSiebenSat.1 Puls 4, Thomas Gruber, der sogleich optimistisch in die Zukunft blickt: „Durch die Integration in die ProSiebenSat.1 PULS 4-Sendergruppe und die notwendige Umsetzung der geplanten Sanierung sichern wir die Position von ATV im österreichischen TV-Markt nachhaltig und ermöglichen dem Sender neue Wachstumschancen.“
 
Bernhard Albrecht, CFO bei ProSiebenSat.1 Puls 4, soll gemeinsam mit Gruber die Sanierung verantworten und sieht dabei gute Chancen. Zwar würden bis Anfang 2018 etwa 70 Stellen wegfallen, allerdings habe man bereits „rund 20 offene Stellen identifiziert, die wir nun bevorzugt ATV-Mitarbeitern anbieten.“[buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. ATV HD ist für Österreicher frei empfangbar. Eine exklusive kostenpflichtige Ausstrahlung über HD Austria wird es bis Ende 2020 nicht geben. Dies wurde von der Kartellbehörde als Auflage für die Übernahme so festgelegt.
  2. Der Sender ist im Kabel, IPTV, Zattoo, Magine und DVB-T in Österreich komplett frei zu empfangen. Über Sat ist quasi jeder österreichische Sender verschlüsselt, ATV erhält aber weder Gis noch PayTV Gebühren. Das hat mit abkassieren, HD+, HD Austria und was hier noch alles genannt wurde nichts zu tun.
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum