SES vermeldet steigende Umsatz- und UHD-Senderzahlen

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für das dritte Quartal kann Satellitenbetreiber SES positive Zahlen vermelden. Auf der Einnahmeseite konnte ein Plus erzielt werden, auch wenn der Gewinn leicht zurückging. Mit gleich sechs UHD-Sendern sieht sich SES aber für die Zukunft gerüstet.

Das dritte Quartal bleibt für die SES-Gruppe vor allem wegen des Starts von gleich sechs Sendern, die in Ultra HD übertragen, in Erinnerung. Damit hofft der Satellitenbetreiber, auch in Zukunft mit dem stetig wachsenden UHD-Markt, gut aufgestellt zu sein. Wie auch Karim Michel Sabbagh, Präsident und Vorstandsvorsitzender bei SES, betont: „SES ist bei der kommerziellen Einführung von Ultra HD als erstes aus den Startlöchern gekommen, aufbauend auf dem Meilenstein von Europas erstem kommerziellen UHD-Sender, Pearl.TV. SES hat aufregende Möglichkeiten vor sich und hat sich gut positioniert, um ein anhaltendes mittel- bis langfristiges Wachstum erzielen zu können.“

Neben Pearl.TV hat SES in Europa auch Insight von TV-Entertainment-Reality-Network (TERN) gestartet sowie eine Vereinbarung mit Sky Deutschland zur Übertragung von UHD-Sendungen getroffen. So wurde unter anderem das Fußball-Champions-League-Finale in ultrahochauflösenden Bildern übertragen. In Nordamerika brachte der Satellitenbetreiber mit Nasa TV und High 4K TV erfolgreich an den Start, Fashion 4K wird auf beiden Kontinenten übertragen.
 
Doch nicht nur UHD-Sender sorgten für gute Zahlen im letzten Quartal. Für die um 5,5 Prozent auf 493,5 Millionen Euro gestiegenen Einnahmen, die einen Geschäftsgewinn von 216,5 Millionen Euro (im Vorjahr jedoch 219 Millionen Euro) bedeuten, sorgten auch die weiter anwachsende Zahl an HD-Sendern. Mittlerweile werden 2178 Sender in High Definition über die Satelliten von SES übertragen, was einen Anstieg um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum