Sky büßt Kunden ein: Comcast veröffentlicht neue Zahlen

12
5844
Sky-Mutterkonzern Comcast
© Comcast
Anzeige

Comcast hat am Donnerstag den Bericht für das vierte Quartal des vergangenen Jahres vorgelegt, aus dem hervorgeht, dass Sky Kunden verloren hat.

Anzeige

Wie die aktuellen Zahlen belegen, sind die Umsätze für Sky im vierten Quartal 2021 um 2,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar gesunken. Ohne Währungseinflüsse sanken die Umsätze um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Betrachtet man das ganze Jahr, sollen die Umsätze des Pay-TV-Anbieters aber im Vergleich zu 2020 um etwa neun Prozent gestiegen sein. Zum Jahresende betrugen die Umsätze 20,3 Milliarden US-Dollar, teilt Comcast mit. Klammert man Währungseinflüsse aus, beträgt die Steigerung laut Quartalsbericht 3,1 Prozent.

Bei den Kundenzahlen muss Comcast in der Jahresbilanz derweil Verluste für die Sky-Gruppe verzeichnen. Allein im vierten Quartal 2021 soll die Zahl der Kunden um 61.000 auf insgesamt 23 Millionen gestiegen sein. Comcast verweist dabei auf steigende Kundenbeziehungen in England und Deutschland. Negativ haben sich indes zum Teil die reduzierten Sky-Übertragungsrechte bei der Serie A in Italien ausgewirkt, ist dem Quartalsbericht zu übernehmen. Im Gesamtjahresvergleich muss der Konzern Negativzahlen anführen. Über das Jahr 2021 hinweg sollen die Sky-Kundenzahlen nämlich um 198.000 zurückgegangen sein.

Für das bereinigte EBITDA von Sky gibt Comcast für das Jahr 2021 eine Steigerung um 10,2 Prozent (ohne Währungseinflüsse) auf insgesamt 2,4 Milliarden US-Dollar an. Weitere Zahlen und den gesamten Quartalsbericht findet man auf der Website von Comcast.

Quelle: Comcast

Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. Das würde nicht zu einem signifikanten Kundenansturm führen, der die Rechtekosten groß wettmachen würde.
  2. Es geht hier um Sky insgesamt. Der Kundenverlust resultiert aus dem italienischen Ableger, in Deutschland hatte man einen leichten Zugewinn.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum