Spiegel TV Wissen ab heute unter neuem Namen – UHD-Inhalte geplant

36
5571
Logo Spiegel TV Wissen
Bildrechte: SPIEGEL TV Geschichte+Wissen GmbH & Co. KG
Anzeige

Das Spiegel TV Wissen nach Einstieg des US-Unternehmens Curiosity umbenannt werden soll, stand bereits fest. Nun ist es so weit.

Anzeige

Der Sender firmiert ab sofort unter dem Titel Curiosity Channel. Das US-amerikanische Unternehmen hatte im Sommer 2021 32 Prozent der Anteile an der Spiegel TV Geschichte und Wissen GmbH & Co. KG übernommen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Curiosity veranstaltet das Pay-TV-Spartenprogramm sowie den ebenfalls bezahlpflichtigen Schwestersender Spiegel Geschichte. Die bisherigen Eigner Spiegel TV GmbH, Hamburg, und Autentic GmbH, Oberhaching, halten danach jeweils noch 34 Prozent der Anteile. Daher findet auch der Untertitel „powered by Spiegel“ im Sendernamen Verwendung, bis zur Etablierung des neuen Namens Curiosity Channel beim Publikum, so das Unternehmen. Auch UHD-Inhalte seien geplant. Hierzu soll es gibt es allerdings bis zum heutigen Tag auch auf Nachfrage noch keine weiteren Informationen.

Logo Curiosity Channel

Schon zum Zeitpunkt des Einstiegs gab man bekannt, dass im Zuge der Partnerschaft der Sender künftig unter der Marke Curiosity neu positioniert werden soll. Der Vollzug dieser Maßnahme erfolgt nun zum heutigen 2. Mai. Durch die Vereinbarung soll zugleich das Portfolio des SVOD-Anbieters für eine Expansion auf dem europäischen Kontinent gewappnet werden. Laut Mitteilung erweitern hunderte Stunden an Programm in deutscher Synchronisation das Angebot von Curiosity.

Was mit dem Schwestersender Spiegel TV Geschichte geschieht, ist indes noch nicht geklärt. Er läuft Stand jetzt unter seinem bisherigen Namen vorerst weiter.

Bildquelle:

  • df-curiosity-channel-logo: Curiosity Stream
  • df-spiegel-tv-wissen-logo: Ocilion
Anzeige

36 Kommentare im Forum

  1. Criosity Channel, also auf deutsch übersetzt Kanal für Neugierige oder Wissbegierige ist schon ein passender Name, aber warum muss der Sendername unbedingt englisch sein, wie die Umbenennungen in letzter Zeit immer wieder zeigten, wie unter anderem bei "Crime + Investigation", auch wenn ein amerikanisches Unternehmen den Sender kaufte. Ein deutscher Sendename würde nicht eingeschaltet werden? Mc Donalds propagierte seinerzeit in Deutschland auch mit "ich liebe es" statt überall mit "I´m loving it", was auch funktionierte.
Alle Kommentare 36 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum