Sky verlängert Motorsport-TV-Rechte

2
4674
extrem e offroad rennserie prosieben maxx
Bild: ProSiebenMAXX/Charly Lopez

Update: Motorsport-Verlängerung: Sky wird kurz vor Saisonstart nochmal auf dem Markt für Sport-TV-Rechte tätig. Die Zusammenarbeit mit der Rennserie Extreme E wird verlängert. Live sind die Rennen zumindest zunächst einmal weiterhin nicht zu sehen.

Wie die Rennserie selbst am Freitag offiziell verkündete, wird die Berichterstattung von den Extreme-E-Rennen bei Sky Deutschland ausgedehnt. Der Umfang des Rechtepakets bleibt dabei aber vorerst der gleiche, sprich nur Highlights und Magazin-Shows, aber keine Rennen. Denn hierzulande ist nach aktueller Rechte-Lage und DF-Informationen immer noch ProSieben Maxx der übertragende Sender – wie schon seit der ersten Extreme-E-Saison. Bei dem Offroad-Motorsport-Event handelt es sich um eine reine Elektro-Rennserie unter anderen auch mit Teams der Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg und bekannten Fahrern wie Jenson Button oder Carlos Sainz.

Sky schlägt auf dem Markt für Motorsport-TV-Rechte zu, aber verrät nicht viel

Vor zwei Jahren angelte sich Sky wie erwähnt lediglich Highlight-Rechte. Die Ausführungen von Hans Gabbe, Senior Vice President Sports Rights and Commercialisation bei Sky Deutschland machen einen auch nicht wirklich schlauer:

„Wir sind begeistert unsere Partnerschaft mit Extreme E fortzusetzen. Als eine der spektakulärsten Rennserien auf der ganzen Welt ist sie ein wichtiger Teil unseres Motorsport-Angebots auf Sky Sport F1 […].“ Im Programm des Senders ist zumindest schon einmal eine Saisonvorschau am Freitag, den 24. Februar um 21.30 Uhr, angesetzt. Wie mittlerweile ein Sky-Sprecher gegenüber DF bestätigte, folgt eine erste Highlight-Sendung nach dem Saisonauftakt am 10. und 11. März.

Noch unklar, ob auch Live-Rennen zur Sky-Berichterstattung gehören

Denkbar wäre zu einem späteren Zeitpunkt wohl aber auch eine Aufteilung der Übertragungsrechte zwischen Pay- und Free-TV. Zumindest wollte man vonseiten Sky dies nicht gänzlich ausschließen. Da ProSiebenSat.1 nach dem Verlust der NFL-TV-Rechte vermehrt auf Motorsport setzen wird (siehe der DTM-Deal vergangene Woche), ist zunächst aber nicht davon auszugehen, dass man die Extreme E ziehen lässt.

Bildquelle:

  • df-extreme-e: ProSieben

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum