AVM stattet erste Kabel-Fritzbox mit dem 7.21 Update aus

4
8190
© AVM GmbH
Anzeige

Das FritzOS Update 7.20 zieht immer weitere Kreise im AVM-Portfolio. Jetzt bekommt der erste Kabelrouter Version 7.21.

Ab sofort ist das Update auf FritzOS 7.21 für die Fritzbox 6660 Cable verfügbar. Der Kabelrouter kann dank der neuen Betriebssystemsversion beispielsweise Gästen einen offenen WLAN-Hotspot anbieten, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE), Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre), oder auch durch Sprach-Verschlüsselung sicheres Telefonieren am Telekom-Anschluss gewährleisten.

Die neuen Leistungsmerkmale im Überblick:

  • Mehr WLAN-Sicherheit mit dem neuen Verschlüsselungsstandard WPA3
  • Gästen einen offenen WLAN-Hotspot anbieten, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE)
  • Mehr WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal
  • Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre)
  • Übertragungstempo von VPN-Verbindungen fast verdreifacht
  • Sicheres Telefonieren am Telekom-Anschluss durch Sprach-Verschlüsselung
  • Mehr Komfort für Online-Telefonbücher, Anrufbeantworter, Faxfunktion
  • Smartes Telefonbh zeigt am FRITZ!Fon passende Vorschläge bereits während der Nummerneingabe
  • Neue Produkte unterstützt: LED-Lampe FRITZ!DECT 500 und Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440
  • Mehrsprachig: Sprachauswahl für die gesamte Benutzeroberfläche und FRITZ!Fon
  • Schnelleres FRITZ!NAS über ein Netzlaufwerk (\fritz.nas) und mit neuer SMB-Version
  • Unterstützung für DVB-C (Sat>IP) Streaming

Weitere Infos zum Update auf der Seite des Herstellers.

Korrektur: Anfangs hieß es in diesem Artikel fälschlicherweise, dass die Fritzbox Cable 6660 das 7.20-Update bekäme. Dies ist jedoch schon längst geschehen. Bei dem neuen Update handelt es sichl bereits um die Version 7.21.

Bildquelle:

  • Fritz OS 720: AVM

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert