FritzOS 7.20: Weiteres Update für Repeater und Powerline

11
8415
© AVM GmbH
Anzeige

Zwei neue Updates für die Fritzbox sind ab sofort verfügbar: Neben einer leistungsstarken Integration netzwerkfähiger Geräte ins Heimnetz gibt es neue Features für einen Repeater.

Nach dem ersten Roll-out des Updates Fritz OS 7.20 Anfang Juli und einer Erweiterung Ende Juli stehen jetzt neue Features für Fritz Powerline und einen Repeater zur Verfügung, wie AVM bekannt gab.

Fritz Powerline 1260E soll netzwerkfähige Geräte über die Steckdose mit einer Geschwindigkeit bis zu 1.200 MBit/s ins Heimnetz integrieren und macht das Kabelverlegen überflüssig. Über ein integriertes Wlan-AC-Funknetz finden auch Smartphone, Tablet, PC und andere WLAN-Geräte ohne Kabelverbindung Zugang zum Netzwerk.

Das Update für den Fritz Repeater 1200 hält einige neue Features bereit: Unter anderem wird jetzt die Verschlüsselung nach WPA3-Standard unterstützt sowie der „WPA3/WPA2 Transition Mode“ bei Einrichtung über die Benutzeroberfläche. Außerdem erfolgt nun die automatische Einrichtung der Betriebsart „LAN-Brücke“ für Repeater in Werkseinstellungen.

Neue Features durch das FritzOS 7.20-Update für Fritz Repeater 1200

NEU Unterstützung der Verschlüsselung nach WPA3-Standard (SAE)

NEU Unterstützung des „WPA3/WPA2 Transition Mode“ bei Einrichtung über die Benutzeroberfläche

NEU Automatische Einrichtung der Betriebsart „LAN-Brücke“ für Repeater in Werkseinstellungen

Verbesserung Automatische Vervollständigung der Repeaterverbindung für FRITZ!Repeater mit zwei WLAN-Bändern (2,4 und 5 GHz) wenn nur ein Band verbunden ist

Verbesserung Vereinfachte Anmeldung an der Benutzeroberfläche des FRITZ!Repeaters (Dropdown-Menüund Vorbelegung für den Benutzernamen)

Verbesserung Ereignismeldungen für WPA3 erweitert

Verbesserung Kompatibilität mit Sonos Multiroomsystemen verbessert

Verbesserung Unterstützung der Einrichtung per Knopfdruck (WPS) gegen Basisstationen, die nur 5 GHz WLAN nutzen

Verbesserung Meldungen zu WLAN („System / Ereignisse“) verbessert

Verbesserung Seite für den FRITZ!Box-Support erweitert um die Option, Support-Daten direkt an AVM zu senden

Änderung Bei Repeatern im Mesh ohne eigenes Kennwort wird bei Aufruf der Benutzeroberfläche Benutzername und Kennwort der FRITZ!Box abgefragt

Änderung Bei Repeatern ohne eigenes Kennwort, die nicht für Mesh aktiviert sind, wird bei Aufruf der Benutzeroberfläche zur Vergabe eines Kennworts aufgefordert

Änderung Option zum Sichern und Wiederherstellen von Einstellungen entfernt

Änderung Veraltete Verschlüsselung WPA/TKIP entfernt

NEU Performance Mesh Steering verbessert WLAN-Verbindungen für Endgeräte, die mobil genutzt werden (3)

NEU Mesh-Autokanal: Berücksichtigt die WLAN-Umgebung der Mesh Repeater bei Wahl des besten WLAN-Kanals für das ganze Mesh (4)

Verbesserung Mesh-Steering von Endgeräten, die das Protokoll 802.11v/k nicht voll unterstützen verbessert

Verbesserung Verbesserte Erkennung von Endgeräten, die sich nicht über Mesh Steering umsteuern lassen

Verbesserung Mesh-Steering bewertet und berücksichtigt Verbindungsart und Geschwindigkeit verschiedener Verbindungswege („Pfade“) bei der Steering-Entscheidung

Verbesserung Benachrichtigung in den Ereignissen der FRITZ!Box, wenn eine Netzwerkschleife (z. B. gleichzeitige LAN- und WLAN-Verbindung zum selben Gerät) besteht

Verbesserung Automatisches Upgrade der Verschlüsselung des Mesh-Verbindung

Neue Features durch das FritzOS 7.20-Update für Fritz Powerline 1260E

NEU Unterstützung der Verschlüsselung nach WPA3-Standard (SAE)

NEU Unterstützung des „WPA3/WPA2 Transition Mode“ bei Einrichtung über die Benutzeroberfläche

NEU Signalisierung der Verbindungssituation mit der „Connect“-LED

Verbesserung Ist FRITZ!Powerline 1260E (Dualband 2,4 und 5 GHz) nur auf einem Band verbunden, wird die Verbindung des anderen Bandes automatisch vervollständigt

Verbesserung Ereignismeldungen für WPA3 erweitert

Verbesserung Kompatibilität zu Sonos Lautsprechersystemen verbessert

Verbesserung Unterstützung der Einrichtung per Knopfdruck (WPS) gegen Basisstationen, die nur 5 GHz WLAN nutzen

Verbesserung Meldungen zu WLAN („System / Ereignisse“) verbessert

Änderung Veraltete Verschlüsselung WPA/TKIP entfernt

Änderung FRITZ!Powerline 1260E im Mesh ohne eigenes Kennwort fragen bei Aufruf der Benutzeroberfläche Benutzername und Kennwort der FRITZ!Box ab

Verbesserung Automatische Umschaltung für eine stromsparende Powerline-Verbindung abhängig von der geforderten Übertragungsrate (MIMO/SISO) optimiert

Verbesserung Stabilität der Übertragung im Bereich Video-Streaming

Verbesserung Allgemeine Stabilitätsverbesserung der Powerline-Verbindung

Behoben Vermeidung der in seltenen Fällen beobachteten Geschwindigkeitseinbußen bis hin zu Verbindungsabbrüchen

Verbesserung Vereinfachte Anmeldung an der Benutzeroberfläche des FRITZ!Powerline 1260E (Dropdown-Menü und Vorbelegung für den Benutzernamen)

Änderung FRITZ!Powerline 1260E ohne eigenes Kennwort, für die Mesh nicht aktiviert ist, fordern bei Aufruf der Benutzeroberfläche zur Vergabe eines Kennworts auf

Änderung Option zum Sichern und Wiederherstellungen von Einstellungen entfernt

NEU Performance Mesh Steering verbessert WLAN-Verbindungen für Endgeräte, die mobil genutzt werden

NEU Mesh-Autokanal: Berücksichtigt die WLAN-Umgebung der Mesh Repeater bei Wahl des besten WLAN-Kanals für das ganze Mesh

NEU Automatische Einrichtung der Betriebsart „LAN-Brücke“ für FRITZ!Powerline 1260E in Werkseinstellungen und gesteckter LAN-Verbindung zur FRITZ!Box

Verbesserung Mesh-Steering von Endgeräten, die das Protokoll 802.11v/k nicht voll unterstützen verbessert

Verbesserung Verbesserte Erkennung von Endgeräten, die sich nicht über Mesh Steering umsteuern lassen

Verbesserung Mesh-Steering bewertet und berücksichtigt Verbindungsart und Geschwindigkeit verschiedener Verbindungswege („Pfade“) bei der Steering-Entscheidung

Verbesserung Benachrichtigung in den Ereignissen der FRITZ!Box, wenn eine Netzwerkschleife (z. B. gleichzeitige LAN- und WLAN-Verbindung zum selben FRITZ!Powerline) besteht

Bildquelle:

  • Fritz OS 720: AVM

11 Kommentare im Forum

  1. Ich kann jedem nur empfehlen den „WPA3/WPA2 Transition Mode“ bei Einrichtung über die Benutzeroberfläche nicht zu installieren. Da steckt ein mega Bug dahinter. Habe ich bereits von AVM bestätigt bekommen. Ich warte schon aufs Update. Die wlan-Geräte connecten ins wlan, bekommen aber kein Internet bereitgestellt.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum