DF-Artikeldatenbank: Mit Tablet im Grünen – Quentin Tarantino

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Online-Datenbank von DIGITALFERNSEHEN.de wird fortlaufend um Hintergrundartikel zu Digital-TV, Heimkino, Audio und Entertainment erweitert. In dieser Woche erfahren Sie alles, was es über das bisherige Werk von Kultregisseur Quentin Tarantino zu wissen gibt und welche Möglichkeiten dem Interessierten derzeit zur Verfügung stehen, um auch unterwegs nicht aufs Fernsehprogramm verzichten zu müssen.

Mit dem Tablet ab ins Grüne

 
Egal ob im heimischen Garten, auf dem Balkon oder auch im Park – heutzutage wollen immer mehr Menschen zu jeder Zeit und ortsunabhängig in Sachen Fernsehprogramm auf dem Laufenden bleiben. Nicht zuletzt dank neuester Technologien für Smartphones oder Tablet-PCs ist Fernsehen heute nahezu überall möglich.
 
Der mobile Empfang digitaler Fernsehprogramme ist eine beliebte Variante, um unterwegs TV zu sehen, und das am liebsten auch live. Hier stehen sowohl Apple- als auch Android-Nutzern eine Reihe an Applikationen zur Verfügung. Der wohl bekannteste kostenlose Dienst nennt sich Zattoo, welcher sich als Streaming- Plattform für zahlreiche Sender versteht. Da die App erst seit Kurzem auch auf Android- Mobilgeräten abrufbar ist, können hier und da noch kleine Probleme auftreten. Insbesondere bei Android-Tablets sind Ruckler und Abstürze leider keine Ausnahme.
 
Ein weiteres Minus gibt es dafür, dass man Zattoo aus rechtlichen Gründen nur im WLAN-Netz nutzen kann. Das ist vor allem dann ärgerlich, wenn man beispielsweise im Park sitzt und kein lokales Funknetz in der Nähe hat. Dort, wo Zattoo an seine Grenzen stößt, kann die „FilmOn“-App Abhilfe schaffen. Mit dieser Applikation holen Sie sich eine deutlich größere Anzahl an Sendern auf den Bildschirm, darunter auch viele englischsprachige Kanäle. Leider fehlt sowohl bei Zattoo als auch bei „FilmOn“ eine ordentliche Auswahl an den großen privaten Sendern der RTL- und Pro- Sieben-Sat-1-Gruppe.

Welche Möglichkeiten sich noch bieten, um auch unterwegs nicht auf sein Fernsehprogramm verzichten zu müssen, können Sie im vollständigen Hintergrundbericht nachlesen.

Quentin Tarantino

Quentin Tarantino: ein Name, der wie geschaffen scheint für die große und glitzernde Welt des Kinos und dessen Bedeutung in der aktuellen weltweiten Filmlandschaft gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Seine bahnbrechenden Ideen in Sachen Storytelling, formaler Struktur und Einsatz von Originalsoundtracks in Filmen haben das Kino, so wie wir es heute kennen, entscheidend mit beeinflusst. Sein einzigartiges Gespür für Ästhetik und Style, das sich aus diversen filmhistorischen Vorbildern vom Samurai bis hin zum Westerngenre speist und gierig jedweden Einfluss der modernen Welt in sich aufnimmt, kreiert etwas völlig Eigenes, Originäres und Unverwechselbares, für das am Ende schlechterdings keine andere Bezeichnung genügt als: Tarantino-Style!
 
Wer es sogar zum inoffiziellen Spitznamen für eine Poker-Starthand schafft (eine Dame und eine Zehn, englisch „Queen-Ten“, wird inzwischen landläufig als „Quentin Tarantino“ bezeichnet), der ist tatsächlich sehr weit vorgedrungen ins allgemeine popkulturelle Bewusstsein – ganz besonders natürlich in seinem Heimatland, den Vereinigten Staaten. Ein guter Gradmesser für die popkulturelle Bedeutung von Kunstwerken und Kunstschaffenden sind – ob es einem nun gefällt oder nicht – seit mittlerweile 20 Jahren „Die Simpsons“.

Schaut man sich die zahlreichen Referenzen an, die Tarantino über die Jahre in Matt Groenings gelbem Dauerbrenner eingeräumt wurden, dann kommt das schon mehr als einem Ritterschlag gleich. (Man denke nur an die explizite „Itchy und Scratchy“-Folge „Reservoir Cats“, an die leibhaftigen Voice-Acting-Gastauftritte von Tarantino oder natürlich an die Episode „Twenty-Two Short Films About Springfield“, die in minutiöser Genauigkeit Struktur und Handlungseckpunkte von „Pulp Fiction“ reflektiert.) Auffällig ist seine Vorliebe für die Zusammenarbeit mit einem eingeschworenen Kreis von immer wiederkehrenden Tarantino-Favourites, sowohl vor als auch hinter der Kamera.

Alle wichtigen Details über das bisherige Gesamtwerk des Regie-Meisters und was es bereits jetzt über sein neues Projekt „Django Unchained“ zu wissen gibt, erfahren Sie im vollständigen Hintergrundbericht. DF-Artikeldatenbank – Alle Artikel im Überblick
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum