Samsung löst weltweites Problem bei Blu-ray-Playern

33
6937
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Seit letzter Woche sorgte ein Firmaware-Update von Samsung für Blu-ray-Player dafür, dass diese reihenweise nicht mehr liefen. Jetzt bietet der Hersteller eine Lösung an.

Der Blu-ray-Player lädt und lädt, dabei ist gar kein Datenträger im Laufwerk – der Player ist in einer Art Endlosschleife gefangen und damit nicht mehr benutzbar. Seit Anfang letzter Woche waren mehrere Blu-ray-Player von Samsung außer Gefecht gesetzt (DF berichtete). International waren Modelle der HT-/BD-Serie, die bis aufs Modelljahr 2010 zurückreichen, betroffen.

Lange Zeit tappten Verbraucher im Dunkeln, wie das Problem zu beseitigen sei. Dann stellte sich heraus: Die Wurzel des Übels war ein Firmware-Update, bei dem vermutlich ein SSL-Zertifikat beschädigt war.

Jetzt hat Samsung Deutschland eine Lösung vorgelegt: Mittels eines Online-Formulars können Kunden für ihren betroffenen Player ein kostenloses Versandetikett beantragen und den Player damit zur ebenfalls kostenfreien Reparatur einschicken. Aufgrund der hohen Nachfrage könne es aber eine Weile dauern, bis man das Label erhält.

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

33 Kommentare im Forum

  1. "Seit letzter Woche sorgte ein Firmware Update von Samsung Blu-ray Player, dass diese reihenweise nicht mehr funktionierten." Liest denn hier keiner mehr Korrektur? Wenn ich das in meinem Job nicht machen würde, dann hätte ich schon längst keinen mehr.
  2. Kein Witz! Bei Golem schrieb damals ein User zum Thema: Er geht davon aus das es ein SSL Zertifikat Fehler ist. Dafür hat Samsung aber lange gebraucht um den Fehler zu finden...
  3. Ach du Sch... , so gründlich aufgehängt, dass man nicht mehr per Fernwartung rankommt. Das wird eine herrliche Logistik und richtig teuer für Samsung.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum