Neues Betriebssystem für Apple Watch veröffentlicht

0
11
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Erst in der vergangenen Woche hatte Apple die Auslieferung des neuen Betriebssystems für seine Apple Watch auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun ging es doch ganz schnell: watchOS 2 steht zum Download bereit – und das Image hat einen weiteren Kratzer.

Apple konnte den neuesten Problemen bei seiner Apple Watch offenbar doch schneller Herr werden als erwartet: In der vergangenen Woche wollte der iPhone-Konzern das aktualisierte Betriebssystem für seine Computer-Uhr ausspielen, machte im letzten Moment aber doch einen Rückzug. Grund dafür war ein Software-Fehler, den der Konzern aber nicht näher benannte. Die Auslieferung wurde daraufhin auf unbestimmte Zeit verschoben. Eine knappe Woche später wagt Apple nun den zweiten Anlauf, denn seit Montag steht die neue Version watchOS 2 zum Download bereit.

Mit dem neuen Betriebssystem sollen App-Entwickler direkten Zugriff auf die Sensoren der Uhr bekommen, um ihre Anwendungen entsprechend  weiter für die Smartwatch optimieren zu können. Das dürfte vor allem für die Anbieter von Fitness-Diensten von Interesse sein, die über die Sensoren verschiedene Körperfunktionen und Werte messen und in den Anwendungen auswerten können. Zudem sollen Apps mit der Aktualisierung künftig direkt auf der Apple Watch laufen statt nur auf dem iPhone, das dann mit der Uhr gekoppelt wird.
 
Mit watchOS 2 feilt der Apfel-Konzern aus Cupertino weiter an seinem neuen Vorzeigegerät, mit dem Apple eigentlich für eine neue Revolution auf dem Technikmarkt sorgen wollte. Das Geschäft mit Smartwatches kommt zwar langsam in Gang, doch ein Paukenschlag wurde die Apple Watch nicht. Zwar machten in den ersten Tagen nach Verkaufsstart schon Prognosen von Millionen Bestellungen die Runde, Umfragen zeichneten jedoch eine andere Sicht. Zudem wurden Probleme mit Allergien bekannt und auch Tattoos am Handgelenk bereiteten der smarten Uhr Schwierigkeiten. Defekte Bauteile und Lieferschwierigkeiten rundeten das Bild ab.
 
Apple selbst weist die Zahl seiner verkauften Computer-Uhren nicht aus, sie fließen bei der Vorstellung der Geschäftszahlen in eine Sammel-Kategorie, bei der sich logischerweise hinterher nicht wissen lässt, wie erfolgreich die Uhr nun ist. Der Konzern selbst spricht stets positiv von der Reaktion auf die Apple Watch, doch etwas anderes war hier wohl auch kaum zu erwarten. Da iPhone, iPad und Co. stets mit genauen Stückzahlen ausgewiesen werden, macht sich durchaus die Vermutung breit, Apple wolle mit seinen Kassenschlagern von einem eventuellen Flop der Uhr ablenken. Doch ohne konkrete Zahlen wird das wohl ein Geheimnis bleiben.
 
Fest steht dagegen, dass der neue Hoffnungsträger aus dem Apfel-Universum zum Start einige Kratzer eingefahren hat, die das Image der Apple Watch trüben. Es bleibt aber abzuwarten, ob Apple das Image der Uhr wieder aufpolieren kann und der Apple Watch doch noch zum Potential eines Kassenschlagers verhilft. [fs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum