Alle Länderspiele vor EM bei RTL – Grund ist ein anderer Wettbewerb

0
1948
© Tobias Arhelger - stock.adobe.com
Anzeige

Veränderungen im Herbst beeinflussen das Fußballprogramm im Frühjahr: Jetzt hat sich RTL mit den Öffentlich-Rechtlichen und der UEFA auf einen Modus Operandi geeinigt.

Die Nations League und vor allem das Aufblähen dieses umstrittenen Wettbewerbs seitens der UEFA hat dazu geführt, dass es zu TV-rechtlichen Unklarheiten gekommen ist. ARD und ZDF hatten ihren Nations-League-Vertrag nämlich noch in dem Glauben abgeschlossen, dass es sich bei dem Rechtepaket um insgesamt vier Partien (plus mögliche Teilnahme an Halbfinale und Endspiel) handelt. Durch Eingreifen der UEFA sind es künftig jedoch sechs bis acht Spiele.

Schnell wurde spekuliert, ob diese Veränderung dazu führen könnte, dass ein weitere Sender die zusätzlichen Spiele zeigt. RTL wurde dabei zuerst genannt.

Doch nun kommt alles anders. Die Öffentlich-Rechtlichen treten die Übertragungen zweier Vorbereitungsspiele zur EM an den Privatsender ab und sichern sich auf diese Weise Exklusivität in Bezug auf die Nations League. Alle Spiele des im Herbst startenden Wettbewerbs, der sich erst noch bei den Anhängern beliebt machen muss, sind so weiterhin bei ARD und ZDF zu sehen.

RTL kann für seinen Teil darauf verweisen, dass der Weg der deutschen Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nur bei ihnen verfolgt werden kann. Die beiden Spiele, die der Privatsender hinzu bekommt sind beide Ende März angesetzt.

Zunächst geht es für die deutsche Nationalmannschaft am 26. März in Madrid gegen Spanien, am 31. März folgt ein Heimspiel in Nürnberg gegen Italien. Wie gehabt wird RTL auch noch ein Aufeinandertreffen mit Schweiz am 31. Mai und ein Spiel gegen einen noch nicht festgelegten Gegner am 8. Juni in Sinsheim zeigen.

Bildquelle:

  • DFB_2: © Tobias Arhelger - stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum