HBO Max wird eingestellt – was das für Sky-Kunden bedeuten könnte

18
44688
Robert Pattinson in
Robert Pattinson als "The Batman" - © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.
Anzeige

Streamingdienst HBO Max fällt der Elefantenhochzeit von Warner Bros. und Discovery zum Opfer und wird in Discovery+ aufgehen. Doch was bedeutet das für Kunden in Deutschland – insbesondere die von Sky?

Anzeige

Der neue Mediengigant Warner Bros. Discovery hat gesprochen: HBO Max wird im Sommer 2023 eingestellt, die bestehenden Originale und weitere Inhalte des Streamingdienstes werden im jüngst auch hier in Deutschland gestarteten Service Discovery+ integriert. Ein neuer internationaler Entertainment-Leviathan, ein konkurrenzfähiger Streamingdienst statt verstreuter Inhalte im Rahmen diverser mittelprächtigen Angebote – klingt erstmal sinnvoll und nach dem Zusammenschluss von HBO-Mutterkonzern Warner und Discovery auch folgerichtig.

Aus für HBO Max ändert hier erstmal nichts

Damit ändern sich allerdings auch die Vorzeichen für den Rechte-Markt im Pay-TV und Streaming-Bereich in Deutschland – zumindest perspektivisch: Sky hat den eher profilschwachen Streamingdienst Discovery+ bereits aggregiert und auch einen noch bis 2025 laufenden Vertrag über hochwertige HBO-Inhalte aus dem amerikanischen Pay-TV, die am US-Heimatmarkt noch bei HBO Max abrufbar sind. Aufgrund dieser Rechtevereinbarung mit Warner gab es wohl bislang keine konkreten Expansionspläne für den HBO-Streamingdienst nach Deutschland. So landen auch Kino-Hits wie „Dune“ und „The Batman“ dank Lizenz-Vereinbarungen hierzulande immer zuerst bei Sky.

Wird Discovery+ flügge und nimmt Sky die Inhalte weg?

Doch nun entsteht im kommenden Jahr mit der Verschmelzung von HBO Max und Discovery+ unterm Strich wieder eine ernstzunehmende neue Größe am Streaming-Markt – und Warner Bros. Discovery könnte durchaus vorhaben, diese auf lange Sicht auch hierzulande auf eigene Beine zu stellen.

Insbesondere für Sky-Kunden wäre es ein harter Schlag, sollten HBO-Inhalte wie „Game of Thrones“ und „Westworld“ und die Kino-Premieren von Warner aus dem mittlerweile ordentlich gereiften Lizenz-Portfolio abgezogen würden, das bereits um Peacock-Inhalte erweitert wurde und im Winter auch um den „Star Trek“-Streamingdienst Paramount+ wächst. Vielleicht glückt Sky aber auch das Husarenstück, Discovery+ dauerhaft zu integrieren – das ist alles aber noch Zukunftsmusik.

Fest steht: Während es am Streamingmarkt und allgemein einen stetigen Trend zur Teuerung gibt, wäre eine weitere Fragmentierung der Inhalte durch einen Wegfall der HBO-Inhalte und Warner-Filme bei Sky ab 2025 durchaus bitter.

Bildquelle:

  • the-batman-robert-pattinson-1: © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.
Anzeige

18 Kommentare im Forum

  1. Langsam habe ich das Gefühl man schreibt diverse Artikel und wenn Mal nichts neues gibt holt man einen der Artikel aus dem Pool um etwas zu veröffentlichen. Das Thema das HBO Max mal eingestellt werden soll ist doch auch schon fast 2 Wochen alt.
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum