„Infiltration“: SciFi-Hitserie gestartet – hier kann man sie sehen

0
19058
Sam Neill in „Infiltration“ bei AppleTV+
Bild: Apple
Anzeige

Nach „See“ und „Foundation“ ist mit „Infiltration“ jetzt die nächste hochkarätige Science-Fiction bei AppleTV+ gestartet. Der Streamingdienst schärft damit sein Profil weiter.

Fiktionale Stoffe von Alien-Invasionen sind etwa so alt wie H.G.Wells bahnbrechendes Werk „Krieg der Welten“, das bereits im Jahr 1898 veröffentlicht wurde. Es folgten Genre-Meilensteine von H.P.Lovecraft und vielen weiteren Autoren – und auch die Verfilmungen ließen nicht lange auf sich warten. Von H.G.Wells Pionierwerk gibt es diverse Kino-Adaptionen (eine davon mit Tom Cruise) und eine Serienfassung mit Gabriel Byrne. Das bekannteste Leinwandstück zum Thema Alien-Invasion ist wohl Roland Emmerichs Blockbuster „Independence Day“ mit Will Smith, die wohl ungewöhnlich-schönste dürfte „Arrival“ von „Dune“-Regisseur Denis Villeneuve sein. Und „Mars Attacks“ ist als starbesetzte Comedy-Groteske natürlich fürs Protokoll ebenfalls zu nennen.

„Infiltration“ heißt eigentlich „Invasion“

Nun ist bei Streamingdienst AppleTV+ mit „Infiltration“ eine weitere Aufbereitung des Menscheitsalbtraums Alien-Invasion gestartet. Seit dem gestrigen 22. Oktober sind die ersten drei Folgen des hochwertig produzierten Originals abrufbar. Warum die für das deutsche Publikum eigentlich durchaus ebenfalls funktioniertende Originalbetitelung „Invasion“ hierzulande nicht verwendet wurde, bleibt indes erstmal dahingestellt. Denn ob nun „Infiltration“ oder „Invasion“ – die neue Serie kann einiges.

AppleTV+ bringt noch mehr SciFi

„Infilatration“ erzählt in wunderschön fotografierten Bildern die Geschichte der ursprünglich titelgebenden Invasion aus der Perspektive fünf völlig verschiedener Menschen: Zum einen ist da der alte Provinz-Sheriff Jim Bell Tyson, gespielt von Weltstar Sam Neill. Der Ordnungshüter steht vor seiner Pensionierung und hadert mit einer Karriere, deren Sinnhaftigkeit er rückblickend infrage stellt. Golshifteh Farahani verkörpert eine Mutter mit hochkarätiger Ausbildung, die ihre Karriere der Familie geopfert hat – nur um herauszufinden, dass ihr Partner Ahmed sie mit einer Instagram-Influencerin betrügt. Weitere Protagonisten sind die Japanerin Mitsuki Yamato (Shiori Kutsana), der US-Soldat Travante Cole (Shamier Anderson) und der Londoner Schuljunge Caspar Morrow (Billy Barrett).

Wie bereits bei den aufwändigen Produktionen von „See“ und „Foundation“ hat Apple bei der Produktion Wert auf einen Diversen Cast gelegt, der die Geschichte nicht wie längste Zeit üblich nur aus der Perspektive weißer Helden und Familien erzählt.

Langsames Wachstum mit klarem Profil

Mit dem Neustart von „Infiltration“ wird wieder ein Stück klarer, welche Strategie Tech-Riese Apple mit seinem Video-Streamingdienst verfolgt: Statt einer rauen Masse von Neustarts setzt man für AppleTV+ ganz klar auf Qualität – und das Thema Science-Fiction. Schließlich ist die Anzahl der hochkarätigen Neustarts bei AppleTV+ im SciFi- und Dystopie-Kontext auffällig hoch. Für die Asimov-Adaption „Foundation“ wurde bereits vor der Veröffentlichung der letzten Serienfolgen von Staffel Eins bereits eine Fortsetzung bestätigt.

Bildquelle:

  • infiltration-apple-tv-plus: Apple

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum