TikTok startet eigene App für Amazon Fire TV

2
1967
© prima91 - stock.adobe.com
Anzeige

TikTok auf dem Fernseher? Die chinesische Unterhaltungsapp startet nun in abgespeckter Version als Streamingdienst bei Amazon Fire TV.

Facebook und Co. sind schon längst out, weiß die junge Generation. Was für sie vor wenigen Jahren noch Instagram und Snapchat waren, wurde vor knapp zwei Jahren von einer anderen App abgelöst: Auf TikTok tummeln sich Menschen aus aller Welt und zeigen ihre Kreativität und ihr Können in halb-minütigen Kurzvideos. Und nicht nur junge Menschen haben die App und ihre Möglichkeiten für sich entdeckt. Das ist anscheinend so erfolgreich, dass der Entwickler von TikTok, ByteDance, den nächsten Schritt wagt: Eine eigene App für den Fernseher. Ab sofort ist die App „More on TikTok“ bei Amazon Fire TV verfügbar – allerdings ohne einige bekannte Features.

Mit der Sprachsuche von Amazons Alexa lässt sich „More on TikTok“ finden und öffnen. Es ist eine App rein zum Anschauen, wie der „Business Insider“ berichtete. Ähnlich wie andere Streamingdienste bietet sie eine Mediathek aus verschiedenen Kategorien an, die einfach auf Abruf angesehen werden können. Was fehlt, ist lediglich die Interaktion mit den Inhalten. Die Nutzer können sich weder in ihrem Konto anmelden, noch Videos hochladen. Dafür bietet die App die Möglichkeit, Videos und Interviews mit erfolgreichen „TikTokern“ mit einer Länge von mehr als den maximalen 60 Sekunden der mobilen App zu zeigen, was bisher nur auf Youtube und Co. möglich war. So können Zuschauer etwas über die Hintergründe der Videos und ihrer Ersteller erfahren. Die angebotenen Video-Playlists der TV-App werden von TikTok selbst kuratiert und kategorisch zusammengestellt – in die Auswahl kommen jedoch nur die sogenannten „viralen“ Videos, also die am meisten gesehenen und erfolgreichsten Videos. „More on TikTok“ ist kostenlos und werbefrei laut Anbieter.

Die Entscheidung für Amazon Fire TV, „More on TikTok“ bei sich aufzunehmen, ist eine Reaktion auf das veränderte Nutzungsverhalten der Zuschauer: Seitdem die Menschen mehr zu Hause blieben, nutzen sie Apps auch lieber auf dem Fernseher anstatt auf mobilen Endgeräten, wie der Business Insider berichtete. Doch in Zeiten harscher Kritik seitens der US-Regierung insbesondere der Forderung von Präsident Trump, TikTok zu verbieten, ist es ein Wagnis, den US-Bürgern TikTok noch näherzubringen.

Bildquelle:

  • tiktok: © prima91 - stock.adobe.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert