Warner und Discovery sind ab heute eins

0
5716
WBD Warner Bros Discovery
Bild: WBD
Anzeige

Warner Bros. und Discovery vereinen als WBD ab heute offiziell große Medien-Marken wie CNN, DC, HBO, Eurosport und viele mehr unter einem Dach. Damit entsteht der zweitgrößte Entertainment-Leviathan nach Disney.

Anzeige

Die Mega-Fusion zwischen den Mediengruppen WarnerMedia und Discovery war bereits bereits im Sommer vergangenen Jahres von Warner-Mutterkonzern AT&T und der Discovery Inc. anvisiert worden. Ab heute ist der Unternehmenszusammenschluss unter dem Kürzel WBD (Warner Bros. Discovery) auch Nasdaq-Unternehmen an den US-Börsen notiert und bildet damit nach Disney den zweitgrößten Unterhaltungskonzern der Welt.

WBD vereint zahllose Medienmarken

Mit dem Zusammenschluss von WarnerMedia und Discovery sind künftig die Medienmarken Discovery Channel, discovery+, Warner Bros. Entertainment, CNN, CNN+, DC, Eurosport, HBO, HBO Max, HGTV, Food Network, Investigation Discovery, TLC, TNT, TBS, truTV, Travel Channel, MotorTrend, Animal Planet, Science Channel, New Line Cinema, Cartoon Network, Adult Swim und Turner Classic Movies fortan offiziell unter einem Dach vereint.

Was bedeutet die Fusion für den deutschen Markt?

Was die Fusion von Warner und Discovery für den deutschen Endkonsumenten bedeuten könnte, ist derzeit noch schwer abzusehen. Der Warner-Streamingdienst HBO Max und Discovery+ sollen zwar schrittweise ineinander aufgehen – das lässt aber gerade angesichts der Tatsache, dass beide Streamingdienste in Deutschland (noch) nicht beziehbar sind, die Frage offen, wie sich nach der Fusion die bisherigen Kooperationen von Warner und Discovey mit deutschen Anbietern wie Sky oder Joyn weiter gestalten werden.

Bildquelle:

  • warnerbros-discovery: WBD
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum