Bund fördert zehn Filme und acht Drehbücher mit 4 Millionen Euro

05.07.2019, 14:30 Uhr, dpa

Mit knapp vier Millionen Euro fördert der Bund zehn Filmvorhaben und acht Stoffe für Drehbücher. Ausgewählt wurde unter 39 Anträgen auf Produktionsförderung und 32 Anträgen auf Drehbuchförderung.


Einer entsprechenden Empfehlungen der Jury für Spielfilmförderung sei Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) gefolgt, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. 550.000 Euro fließen in den Film "Franky Five Star" von Knut Mierswe, den Regisseurin Birgit Möller realisieren wird. Es geht um Franky, die sich ihren Körper mit vier Persönlichkeiten teilt, jede davon hat ihre eigenen Ziele. In "Je suis Karl" geht es um Alex und seine Tochter Maxi, die nach einem Terroranschlag Wege der Trauer suchen. Den Stoff von Thomas Wendrich wird Christian Schwochow verfilmen, gefördert mit 500.000 Euro.


Die gleiche Summe bekommt Regisseur Detlev Buck für seinen neuen Film "Hatz", den er zusammen mit Martin Behnke geschrieben hat. Im Film geht es um einen zufälligen Streit, der sich in der Weihnachtszeit zu einem Kampf ums Überleben entwickelt. Autor und Regisseur Jonas Rothlaender kann mit 450.000 Euro Förderung bei der Realisierung von "Power of Love" rechnen. Der Liebesurlaub von Robert und Saara mündet in einem gefährlichen Geschlechtermachtkampf. In "Große Freiheit" muss Hans sein Leben im Knast verbringen, weil er Männer liebt. Den Film realisiert Sebastian Meise, der mit Thomas Reider auch für den Stoff verantwortlich ist. Die Fördersumme beträgt 420.000 Euro.

  • Gefällt mir