Workshop • DVB-T-Antenne selbstgebaut

Einfach, aber genial: Eigenbau-Antenne

 erstellt am 12.11.2009 von Franziska Drache
Obwohl DVB-T-Antennen nicht sonderlich teuer sind, können Sie zukünftig das dafür entrichtete Geld sinnvoller investieren. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass Sie in einem Empfangskerngebiet wohnen und auch mit nicht durchgestylten Antennen leben können. Wir zeigen ihnen, wie man in Windeseile eine DVB-T-Antenne selbst herstellt.
 
 
Stellen Sie eine DVB-T-Antenne schnell selbst her
Bild: Auerbach Verlag

Alles was Sie für die Eigenbau-Antenne benötigen, ist ein zirka ein Meter langes Stück Koaxialkabel, ein Taschenmesser sowie ein Koaxial-Stecker. Verwenden Sie beispielsweise ein Koaxial-Verbindungskabel, an dem Stecker und Buchse schon angebracht sind, belaufen sich die Ausgaben auf weniger als drei Euro, immerhin acht Euro weniger als die Billigste im Handel erhältliche Stabantenne der Firma Hama.
 
Die Gesamtlänge des Kabels kann jedoch auch größer ausfallen, berispielsweise dann, wenn die Antenne im Außenbereich genutzt werden soll.
 
Zunächst muss nun eine Seite des Kabels auf die richtige Länge abisoliert werden, die Abschirmung über das verbleibende Kabel zurückgeschoben werden und schon ist die Antenne Marke Eigenbau fertig. Der Arbeitsaufwand beläuft sich dabei auf zirka eine viertel Stunde.

Da es sich bei den Arbeiten nur um einfache Abisolierungsarbeiten handelt, sollte das auch von einem weniger handwerklich Geschickten zu schaffen sein. Einzig beim Entfernen des Außenmantels sollte etwas Fingerspitzengefühl an den Tag gelegt werden, um die empfindlichen Drähtchen nicht versehentlich mit zu entfernen oder zu verletzen.
  • Lambda: Das Zeichen ist nicht nur der elfte Buchstabe des griechischen Alphabets sonder kennzeichnet in der Physik zudem die Einheit der Wellenlänge
  • DVB-T: Abkürzung für "Digital Video Broadcasting – Terrestrial",  Digitaler Fernsehrundfunk via Antenne
  • Koaxialkabel: Speziell (doppelt) abgeschirmtes, verlustarmes Hochfrequenzkabel mit einem koaxial aufgebauten Innenleiter. Verwendung bei Kabel- und Satellitenempfang.
suchen
1. Für den Bau der Antenne werden lediglich ein Teppichmesser (oder ein scharfes Taschenmesser), ein Zollstock, ein Seidenschneider, ein ausreichend langes Koaxialkabel sowie ev. ein Antennenstecker benötigt
Bild: Auerbach Verlag
suchen
2. Bei der Verwendung eines solchen Verbindungskabels muss zunächst die Buchse (das weibliche Endstück) abgeschnitten werden. Wichtig ist, dass nicht versehentlich das falsche Ende mit dem Stecker entfernt wird
Bild: Auerbach Verlag
suchen
3. Im zweiten Arbeitsgang muss der Außenmantel des Kabels auf die passende Länge entfernt werden. Beachten Sie dabei: die Schirmung (also das Metallgeflecht) des Kabels darf dabei auf keinem Fall verletzt werden
Bild: Auerbach Verlag

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  • Flattr digitalfernsehen.de

  • Am Kiosk und im Abo

DIGITAL FERNSEHEN 01/2015
DIGITAL TESTED 01/2015
HDTV 01/2015
BLU-RAY MAGAZIN 01/2015
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 1/2015
AUDIO TEST 01/2015
HAUS & GARTEN TEST 06/2014
BLU-RAY TEST 01/2013


 
Letzte Änderung: Dienstag, 09.11.2010