Herstellerübergreifende Plattform für Smart-TV-Apps

03.06.2014, 17:13 Uhr, ps

Die in der Smart TV Alliance organisierten Hersteller LG, Panasonic, Toshiba und TP Vision haben eine herstellerübergreifende Plattform für die Entwicklung von Smart-TV-Apps ins Leben gerufen. Somit wird die Entwicklung einer Smart-TV-App, die auf möglichst vielen Geräten laufen soll, erheblich vereinfacht.


Das Entwickeln von Smart-TV-Apps ist bislang ziemlich aufwändig. Während im Smartphone-Bereich ein Großteil der Geräte einheitlich mit dem Android-Betriebssystem läuft und sich der Entwicklungsaufwand somit in Grenzen hält, gibt es für Smart TVs bislang keine herstellerübergreifende Plattform. Sieht man von Open-Source-Plattformen wie Enigma2 ab, müssen Apps in der Regel für die Geräte jedes Herstellers separat entwickelt werden.


Doch das soll sich in Zukunft zumindest ein Stück weit ändern. Die Hersteller LG, Panasonic, Toshiba und TP Vision (Philips), die seit 2012 in der Smart TV Alliance zusammengeschlossen sind, wollen künftig ein gemeinsames Entwicklerportal betreiben, mit dem die Entwicklung von herstellerübergreifenden Apps deutlich vereinfacht werden soll. Programmierer können somit in Zukunft Smart-TV-Apps so entwickelt, dass sie auf den Geräten der vier Hersteller gleichermaßen laufen.
 
Auf der Internetseite der Smart TV Alliance steht ab sofort das SDK (Software Develeopement Kit) 3.0 zur Verfügung, das dort heruntergeladen werden kann. Mit diesem ist die Entwicklung von Apps möglich, welche auf TV-Geräten laufen, die den Spezifikationen der Alliance entsprechen.

  • Gefällt mir