Pause! Senderumstellung im Vodafone-Kabel für Monate unterbrochen

2
111100
Vodafone GigaTV; © Vodafone
© Vodafone
Anzeige

Update: Die große Senderumstellung im Vodafone-Kabel wurde im Januar 2023 zwar wieder fortgesetzt, setzt ab dieser Woche jedoch vorerst wieder aus: DIGITAL FERNSEHEN verrät, wann es wo weiter geht:

Anzeige

Nachdem zuletzt (24. Januar) noch in Nordrhein-Westfalen umgestellt wurde, genauer gesagt in Recklinghausen, ist nun erst einmal wieder Schluss damit. Da die Vorbereitungen in den ehemaligen Unitymedia-Ländern (Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen) mehr Zeit in Anspruch nehmen, als zunächst angenommen, wird eine generelle Pause eingelegt.

Rund um die WM im November/Dezember 2022 wurde schon einmal pausiert (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Hätte man gewusst, wie früh Deutschland aus dem Turnier ausscheidet, hätte man zum jetzigen Zeitpunkt eventuell schon weiter sein können. Einen näheren Grund, warum die Frequenzwechsel im Kabel-Deutschland-Gebieten wie Niedersachsen ebenfalls unterbrochen werden, nannte Vodafone nicht. In allen genannten Teilen Deutschlands soll es nun erst im April weiter. Am Ziel, im Sommer 2023 die Senderumstellung, abgeschlossen zu haben, wird von Vodafone aber weiter festgehalten.

In diesen Städten wurde die Senderumstellung im Vodafone-Kabel im Januar wieder aufgenommen

In der KW 2, 3 und 4 begonnen bzw. bereits abgeschlossen:
Kaltenkirchen und Norderstedt (SH), Wismar (MV), Landau (RLP), Speyer (RLP), Neunkirchen (Saarland), Leer & Papenburg sowie Cloppenburg, Göttingen, Northeim, Einbeck, Lüneburg (alle Nds.), Magdeburg (SA), Recklinghausen (NRW).

Wie sich unschwer erkennen lässt, lag das Hauptaugenmerk der Senderumstellung im Vodafone-Kabel 2023 zunächst in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Aber auch in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Sachsen-Anhalt wurde teilweise bereits umgestellt.

Hier geht es nun doch erst in ein paar Monaten weiter:

Laut Vodafone vorerst auf den April verschoben wurden die Sender-Umstellungen in folgenden Städten und Regionen: Berlin – mittlere Bezirke und Teile von Treptow-Köpenick (ursprünglich am 10. Januar), Landau, Waren (ursprünglich 11. Januar) Perleberg, Saarbrücken, Stendal, Wittstock, Worms (ursprünglich 12. Januar), Buxtehude und Itzehoe (ursprünglich 17. Januar), Neustadt an der Weinstraße und Neustadt (Holstein) (ursprünglich 19. Januar), Braunschweig, Celle, Hameln, Lingen, Nienburg und Recklinghausen (ursprünglich 24. Januar), Delmenhorst, Kaiserslautern und Norden (ursprünglich 25. Januar), Celle, Nienburg, Oldenburg, Stendal und Verden (ursprünglich 26. Januar) sowie Bad Kreuznach, Koblenz, Lingen, Neustadt an der Weinstraße, Verden und Wilhelmshaven (eigentlich für 31. Januar vorgesehen). Ludwigshafen ist auf einen unbekannten Termin verschoben. Gleiches gilt auch noch für weitere Regionen in Baden-Württemberg und den anderen ehemaligen Unitymedia-Ländern (Hessen und NRW). Die angegebenen Termine sind auch dem Vodafone-Forum zu entnehmen.

Laut NDR-Angaben sollte die Netzharmonisierung im norddeutschen Sendegebiet voraussichtlich im Februar 2023 abgeschlossen sein. Diese Information kann aber aufgrund der Verschiebungen in den April mittlerweile als veraltet betrachtet werden. Über weitere Änderungen bzw. neue Termine informiert DF zeitnah, sobald Informationen hierzu zur Verfügung stehen. Vodafone hat auf Anfrage zugesichert, diese rechtzeitig und mit genügend Vorlauf zu übermitteln.

Welche eventuell auftretenden Unwegsamkeiten man im Zuge der Senderumstellung im Vodafone-Kabel im Auge behalten sollte, ist diesem DF-Artikel zu entnehmen.

Bildquelle:

  • vodafoneGigaTV2: © Vodafone
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Die Stadt Waren (Müritz) wurde schon umgestellt am 11.01.2023 (Belegung - Waren - Vodafone-Kabel-Helpdesk ) .
  2. DF sollte, bevor irgendwelche Artikel veröffentlicht werden, vielleicht ein Korrekturlesen in Erwägung ziehen. Oder werden z.B. Stendal, Neustadt an der Weinstraße und Verden zweimal umgestellt?
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum