Nach Lionsgate+: Nächster Streaming-Dienst sagt Deutschlandstart ab

16
7863
Viaplay auf Smartphone
Foto: Viaplay Group
Anzeige

Eigentlich sollte kommendes Jahr der Streamingdienst Viaplay nach Deutschland kommen, doch aus dem geplanten Start scheint vorerst nichts zu werden.

Anzeige

Streamingdienste sprießen weiter munter aus dem Boden, doch nicht jeder Launch will gleichermaßen gelingen oder macht in letzter Sekunde doch noch einen Rückzieher vom Markt. Zu erleben war das zuletzt etwa bei Lionsgate+, ehemals Starzplay. Auf verkündete Expansionspläne folgte kurzerhand ein überraschender Rückzug aus dem Deutschlandgeschäft, wie DIGITAL FERNSEHEN Anfang des Monats berichtete.

Ein ähnliches Schicksal wie Lionsgate+ könnte nun die Plattform Viaplay ereilen. Die Nent Group, inzwischen Viaplay Group, hatte im Herbst des vergangenen Jahres angekündigt, dass der skandinavische Streamingdienst 2022 und 2023 in Europa expandieren will. Nach Großbritannien und Irland sollte unter anderem auch der deutsche Markt folgen. Inzwischen weht ein anderer Wind, wie aus einer Pressemitteilung und einem Geschäftsbericht der Viaplay Group hervorgeht. Dort heißt es nämlich, der Dienst sei aktuell in elf europäischen Ländern verfügbar. Im Februar und März soll ein Start in den USA und Kanada erfolgen. Weitere Märkte für einen Launch erwarte man in 2023 allerdings nicht mehr, also auch nicht hierzulande. Damit ist nur noch unklar, ob ein Start des Streaming-Angebots in Deutschland gänzlich abgesagt ist oder nur auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Quelle: Viaplay Group

Anzeige

16 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum