Neue Streamingdienste 2020 Teil 5: rlaxx – kostenloser Service aus Kiel

0
3546
© rlaxx TV
Anzeige

Von der Nische bis zum Mainstream: Als besonderes Schmankerl für die Tage zwischen den Jahren hat DIGITAL FERNSEHEN eine Auswahl an Streamingdiensten zusammengestellt, die dieses Jahr in Deutschland an den Start gegangen sind. Heute Teil IV: rlaxx.

Ein neuer kostenloser werbefinanzierter Streamingdienst von der Kieler Förde versucht die Märkte in Deutschland und UK aufzumischen: rlaxx TV will Video-on-Demand mit klassischem TV-Erlebnis verknüpfen. Der neue europäische werbefinanzierte Dienst ist vom Start im Spätsommer an auf Smart-TVs verschiedener Marken verfügbar gewesen. Dazu gehören: Blaupunkt, Hisense, Hitachi, JVC, Medion, Metz, Sharp, Telefunken, Toshiba und Vestel. Damit sind auf einen Schlag rund 25 Prozent des Smart TV-Marktes abgedeckt. Das Angebot des Streaming-Anbieters ist kostenfrei.

rlaxx Programm Guide
Der Programm Guide von rlaxx

Bei rlaxx werden Inhalte linear konsumiert

Die Inhalte des Streamingdienstes laufen in linearen Kanälen. Dies vermeidet lange Suchzeiten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Inhalte durch Vor- und Zurückspulen innerhalb des Kanals zu überspringen. Einzelne Videos befinden sich darüber hinaus auch in einem Katalo-Angebot. Lineares Fernsehen kombiniert rlaxx auf diese Weise mit der Flexibilität eines Abruf-Dienstes.

Ronny Lutzi
rlaxx TV CEO Ronny Lutzi

„Unser Ziel ist es, das beste Fernseherlebnis unter Nutzung moderner Standards anzubieten. Deshalb zeigt rlaxx TV qualitativ hochwertige Inhalte in kuratierten linearen Kanälen.“, so Ronny Lutzi, CEO von rlaxx TV. Zur Lizenzierung der Inhalte greift rlaxx TV auf mehrere internationale Content-Partner zurück. Diese liefern Inhalte vieler Kategorien: Von Musik, Sport, Kids, Lifestyle, Adventure bis hin zu internationalen Spielfilmen.

In Kiel denkt man groß

Der Präsident von rlaxx TV, Dirk Wittenborg kündigte zum Start außerdem Expansionen in andere Märkten wie Brasilien oder der Türkei an. Ende 2021 will man weltweit operieren. Das Netzwerk des Kieler Unternehmens könnte so in Zukunft „Premiumplatzierungen in direkter Nachbarschaft zu Diensten wie Netflix, Amazon Prime oder Youtube“ ermöglichen.

Der Streamingdienst rlaxx TV ist seit September auf Smart-TVs wie zum Beispiel von Blaupunkt, Sharp, Toshiba und Vestel. Bis Mitte 2021 soll der Streamingdienst dann auf sämtlichen internetfähigen Geräten wie Smart-TVs von LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony, Streaming-Sticks und -Boxen (Amazon Fire, Google Chromecast, Roku), Spielekonsolen (Xbox, PlayStation) und allen gängigen Internetbrowsern abrufbar sein. Per Mobiltelefonen (Android, iOS) sowie Apple TV ist er bereits verfügbar. ML

Lesen Sie auch Teil I-IV der DF-Reihe „Neue Streamingdienste 2020“.

Sooner – europäisches Gegengewicht zu NetflixTeil I

Weltbild – Onlinevideothek ohne Abo-ZwangTeil II

Horror, Blockbuster und Arthouse von LeonineTeil III

Spamflix – Spezialist für KultfilmeTeil IV

Noch bis Silvester werden täglich weitere Kandidaten vorgestellt.

Bildquelle:

  • rlaxxTV_Ronny-Lutzi: rlaxx TV / Timo Wilke
  • rlaxxtv: rlaxx TV PM

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum