Neues zum Sky-Verkauf und ARD-Spartensender-Aus? DF-Wochenausblick

2
21784
Themen der Woche © olegkruglyak3/stock.adobe.com
© olegkruglyak3/stock.adobe.com

Nicht ausgeschlossen, dass eine Woche der Wahrheit vor der Tür der steht – insbesondere für Sky und den einen oder anderen ARD-Spartensender. Der DIGITAL FERNSEHEN-Wochenausblick:

Die Sky-Mutter Comcast veröffentlicht Ende des Monats die ersten Zahlen für 2023. In jüngerer Vergangenheit ließ das stets mehr oder weniger konkrete Rückschlüsse auf die Situation bei der Pay-TV-Tochter zu. Man erinnere sich nur an den Aufruhr, der Ende Oktober bei der desillusionierenden Verkündung der Zahlen fürs 3. Quartal entstand, als Comcast 8,6 Milliarden US-Dollar auf Sky abschrieb. Infolgedessen kam in Insiderkreisen der Verdacht auf, insbesondere Sky Deutschland könnte schon bald abgestoßen werden. Da hierzulande nicht wie zum Beispiel in Großbritannien und Italien, wo es durch Interesse der dortigen Fußball-Liga Serie A ebenfalls Verkaufsdiskussionen gibt, auf die Kombination von Pay-TV- mit Telekommunikations-Angeboten gesetzt wird.

Für Sky maßgebliche, erste Comcast-Zahlen 2023 kommen am Donnerstag

Bild: © Sky Deutschland
Immer noch ist nicht gewiss, wie es mit Sky Deutschland weiter gehen wird. Die Quartalszahlen des Mutterkonzerns Comcast könnten noch diese Woche die Richtung vorgeben. Bild: © Sky Deutschland

Im März kündigte Comcast an, das gesamte europäische Pay-TV-Segment intern in seinen Telekommunikations-Bereich umbetten zu wollen. Ein weiterer Fingerzeig, dass die Tage von Sky Deutschland gezählt sind? Man wird es im Laufe dieser Woche erfahren. Die Zahlen für das 1. Quartal 2023 werden am 27. April verkündet, dann wissen wir alle mehr.

ARD-Spartensender stehen bei Beratungen der Intendanten zur Disposition

Kai Gniffke vor orangener Wand
Gefällt sich seit Jahresbeginn in Manier des „großen Zampano“ der ARD, ist aber trotz vieler Andeutungen (bis zu dieser Woche?) konkrete Ergebnisse schuldig geblieben: SWR-Intendant Kai Gniffke. Foto: SWR

Zudem stehen Beratungen der ARD-Intendanten zur Beendigung der linearen Ausstrahlung von Spartenkanälen in den kommenden Tagen an (DIGITAL FERNSEHEN berichtete bereits im Januar): Treffen könnte es dabei One, Tagesschau24 oder ARD alpha.

Das DF-Votum, welcher Sender wegfallen darf, fiel vor kurzem klar aus.

Eine Entscheidung darüber könnte diese Woche im Rahmen einer regulären Sitzung der ARD-Intendanten fallen. Diese ist für Ende April angekündigt gewesen. Vor kurzem wiederholte der seit 1. Januar amtierende ARD-Vorsitzende Kai Gniffke, gleichzeitig SWR-Intendant, dass es bis zum Monatsende einen Interessensausstausch zum Thema Spartendsender – und weiteren Reformthemen – geben soll. Ein genauer Termin ist zwar nicht publik, doch die Tage laufen davon.

Basierend auf den getätigten Aussagen, ist wie bei Sky auch in puncto ARD-Spartensender noch diese Woche mit Neuigkeiten zu rechnen.

Bildquelle:

  • Sky-Gebauede-Empfang: © Sky Deutschland
  • Teaser_Themen: olegkruglyak3/stock.adobe.com

2 Kommentare im Forum

  1. "... Das DF-Votum, welcher Sender wegfallen darf, viel vor kurzem klar aus. ..." Schon derb als Journalie! Da wird man ja blind von. Ausvall oder was?!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum