Sky-Chef Devesh Raj zu neuen Sendern: Sky Comedy und Co. kommen 2021

19
12080
Anzeige

Der noch relativ neue Mann am Ruder bei Sky, Devesh Raj hat in einem Interview mit der „Süddeutschen“ den Start der vier neuen Entertainment-Sender für 2021 angekündigt.

Bis zuletzt war noch ein wenig Hoffnung übrig, wenigstens ein Kanal der Quadriga könnte es noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ins Angebot schaffen. Namentlich geht es dabei um die bereits Ende Juni im Zuge der Änderung des Preismodells bekanntgegebenen Sender Sky Crime, Sky Nature, Sky Documentaries und Sky Comedy (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Diese wurden damals für den Zeitraum bis Ende 2021 angekündigt. Es könnte also noch bis zu 14 Monate dauern, hätte auf der anderen Seite bis zu Raj‘ jetzigen Aussagen aber auch 2020 schon so weit sein können.

Darüber hinaus hat Devesh Raj der Zeitung nicht zu viel Einblick in die zukünftige Strategie gegeben. Abozahlen oder ähnliches wurden nicht kommentiert, sondern wie mittlerweile üblich auf die gesamteuropäische Sky-Bilanz verwiesen. Expliziter führte Raj hingegen aus wie im Hause Sky mit Corona umgegangen wurde. Er hatte es sich kaum ein paar Wochen auf dem Chefsessel bei Sky bequem gemacht, da sah er sich bereits mit einer globalen Epidemie unbekanntem Ausmaßes konfrontiert. Trotz und wegen des Wegfalls vieler Live-Sport-Events, die einen Großteil des Sky-Angebots ausmachen, habe die Corona-Krise motiviert, „innovativ und kreativ zu sein. Wir haben den Sendebetrieb keine einzige Minute unterbrochen.“ so Raj gegenüber der Süddeutschen.

Sky-Chef Devesh Raj: Konnten während der Krise 99 Prozent aller Kunden halten

Durch die Krise erlebte der Unternehmensumsatz im zweiten Quartal 2020 gesamteuropäisch gesehen einen signifikanten Einbruch und auch Kunden gingen in dieser Zeit verloren. Sich darauf beziehend entgegnet Raj in dem „SZ“-Interview: „Wir haben sehr hart für unsere Kunden und Partner gearbeitet, um trotz der weltweit außergewöhnlichen Herausforderungen 99 Prozent aller unserer Kunden und 95 Prozent unserer Sportabonnenten über die gesamte Sky-Gruppe hinweg zu halten.“

Indirekt bestätigt Raj weiter den Verdacht, dass die Beratungsagentur McKinsey in jüngster Zeit das Sky-Geschäft genau unter Lupe genommen hat, wie bei DIGITAL FERNSEHEN bereits Anfang des Monats zu lesen war: „Wie in jedem größeren Unternehmen üblich, arbeiten auch wir von Zeit zu Zeit mit externen Beratern. Und wir entwickeln uns ständig weiter, um den Bedürfnissen unserer Kunden in allen unseren Märkten noch besser gerecht zu werden.“

Bildquelle:

  • df-devesh-raj: Sky Deutschland

19 Kommentare im Forum

  1. clever das Interview zu Beginn der Woche zu geben(mit keinerlei neuen Infos) in der überall darauf hingewiesen wird, dass es die letzte Champions League Saison für sky ist
  2. Neue Sender? Entscheidend sind doch Inhalte. Oder liegt die Zukunft für SKY doch im linearen TV Bereich? Besser wäre doch die Modernisierung der Apps Sky Ticket und Sky Q auf anderen Geräten und Inhalten. Aber was bringen neue „Sender“. Naja viel Erfolg
  3. Ist doch taktisch geschickter, die neuen Sender dann zu bringen, wenn im Sommer die Bundesliga in großen Teilen fehlen wird.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum