Sky wird ab heute teurer

39
58900
Sky Logo schwarz
Anzeige

Im Zuge einer großen Umstellung passt Sky auch seine Preisstruktur an. Das neue Einstiegsangebot „Sky Ultimate TV“ kostet 20 Euro/Monat. Die letzte Anpassung ist erst gut 15 Monate her (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Zum Vergleich: Die günstigste Kombination des Sky Entertainment-Pakets – beispielsweise mit Sky Kids oder Sky Sport kam bisher zu einem Preis von 17,50 Euro.

Film-Fans erhalten nun das gesamte Fiction-Angebot inklusive Sky Cinema-Paket für 10 Euro zusätzlich zu einem Preis von 30 Euro/Monat. Die Kunden profitieren dabei aber auch. Das Netflix-Basispaket kann man nämlich zudem für fünf Euro/Monat auf die HD-Variante (2 Streams) und für zehn Euro/Monat auf die UHD-Variante (4 Streams) erweitern.

Sportfans erhalten derweil auf Wunsch weiterhin das bestehende Basis-Paket ohne Netflix. Das Abonnement mit zugebuchtem Sport-Paket kostet künftig 20 Euro/Monat, mit zugebuchtem Bundesliga-Paket 27 Euro/Monat und das gesamte Sport-Angebot 32,50 Euro/Monat. Der zentrale Fußball-Aspekt des Sky-Portfolios schlug seit der letzten Anpassung vergangenen Sommer (siehe Link oben) mit 30 Euro zu Buche.

Außerdem kann man zu den Abos unter anderem das Sky Kids Paket (+ 5 Euro/Monat), das Multiscreen-Paket (+10 Euro/Monat) und Sky Go Plus (+ 5 Euro/Monat) dazu buchen. Der Pay-TV-Anbieter stellt bei der neuen Preis- und Paketstruktur die Flexibilität heraus. Nach den ersten 12 Monaten kann monatlich kündigen können und hat die Möglichkeit, sich für eine neue Vertragslaufzeit neu zu binden, um die Vorteilskonditionen zu erhalten. Dies ging allerdings bereits seit Juli 2020. Die neue Paket- und Preisstruktur tritt für Neukunden ab dem heutigen 9. November in Kraft.

Investitionen und Partnerschaften

Sky Deutschland hat eigenen Angaben zufolge in den letzten Monaten eine große Programm-Offensive sowohl im Entertainment als auch im Sport gestartet und dabei massiv in hochwertigen Content und Partnerschaften mit anderen TV-Häusern investiert.

  • Launch von vier Sendermarken allein in diesem Jahr
  • Starke Content-Partnerschaften bieten Zugriff auf tausende Blockbuster-Filme, zum Teil kurz nach Kino
  • Tiefenintegration von TV Now (jetzt RTL+) und Disney+ auf der Sky Q Plattform
  • Sukzessive Erweiterung der App-Vielfalt auf Sky Q wie zuletzt dem KiKA Player, weitere App-Integrationen sind geplant
  • Erwerb weiterer Sportrechte wie der Formel 1 exklusiv, NHL, Wanda Diamond League, Verlängerung wichtiger Fußball-Rechte wie der Premier League und DFB-Pokal der Herren und Frauen
  • Deutlicher Ausbau an Eigenproduktionen im nächsten Jahr: Mehr als 60 Originals im Programm, inklusive der eigenproduzierten Serien aus UK und Italien
  • Demnächst: Start des Streaming-Dienstes Peacock in Deutschland und Integration in das Entertainment-Paket
  • Ab 2022: Integration der Plattform Paramount+ mit zahlreichen exklusiven Highlights

Zudem hat man sich die exklusiven Übertragungsrechte der legendären Indycar Series für die nächsten drei Jahre gesichert. Die Vereinbarung gilt für alle Sky Märkte, also Deutschland, Österreich und Schweiz, sowie Großbritannien, Irland und Italien. Mehr dazu im separaten DF-Artikel.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-sky-schwarz: Sky Deutschland

39 Kommentare im Forum

  1. Falsche Headline. Wird den Hauptwerbepartner nicht freuen. Sky wird nicht "teurer", sondern wie im Artikel beschrieben werden lediglich die Preise "angepasst"
Alle Kommentare 39 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum