Support für mehrere Fritzboxen und Repeater endet bald

10
6824
Anzeige

AVM wird bald den Support für zwei Fritzboxen einstellen. Die Geräte werden dann etwa nicht mehr mit neuen Updates unterstützt.

Betroffen sind die Fritzbox 6590 Cable und die Fritzbox 7580. Das geht aus einer Liste hervor, die der Hersteller AVM auf seiner Website veröffentlicht hat. Dort lässt sich ablesen, wann Wartung (EOM) und Support (EOS) der jeweiligen Geräte enden. Ist die EOM-Deadline erreicht, folgen keine neuen Softwareupdates mehr. Mit der EOS-Frist endet schließlich auch die Hilfestellung des Unternehmens zu dem jeweiligen Produkt.

Für die Fritzbox 6590 Cable ist die EOM-Deadline am 31. Dezember, der Support endet am 30. Juni 2021. Das Modell wurde inzwischen von der Fritzbox 6591 Cable abgelöst. Im Sommer wurde das Gerät noch mit der Betriebsversion Fritz OS 7.20 ausgestattet (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die Fritzbox 7580 wird hingegen quasi von der Fritzbox 7590 abgelöst. Ihre EOM-Frist endet am 2. Januar 2021, die EOS-Frist endet am 30. November 2022. Auch dieses Modell erhielt erst kürzlich ein System-Update.

Darüber hinaus stehen auch einige Wlan-Repeater von AVM auf der Liste. So läuft der Support für die Fritz Repeater 450E und 1160 zum Jahresende aus. Die EOM-Frist lag bereits im Februar bzw. Juni. Dem Fritz Repeater 310 bleibt derweil noch etwas mehr Zeit. Hier lag das EOM-Datum zwar schon im Februar 2020, der Support wird aber erst im Dezember 2021 eingestellt.

Bildquelle:

  • fritzboxupdate: AVM

10 Kommentare im Forum

  1. Ich finde dass AVM ein Preis für Nachhaltigkeit gebührt (Ironie). Gute Hardware wird qua Unternehmen zu Schrotthardware, weil kein Softwaresupport bzw Updates mehr dafür bereit gestellt werden. Damit nötigt man Kunden in neue Hardware zu investieren, um weiter Sicherheitsupdates zu erhalten und lässt damit gute Hardware zu Schrott verkommen. Applaus. Das ist wirklich nachhaltig. Also Deutschland und Klimaneutral bis Punkt X, wenn unternehmen solche Resourcenverschwender sind?! NEVER EVER!
  2. Für die 7390 welche 2009 erschienen ist, gab es bis 2019 Updates, du redest da einen Unsinn unfassbar. Nenne mir bitte einen einzigen Hersteller, der für Hardware welche 10 Jahre alt ist noch Updates bereitstellt!
  3. Und als es vor Jahren mal eine gravierende Sicherheitslücke gab, hat AVM auch dafür retrospektiv für sehr alte Boxen noch Firmware-Updates zur Verfügung gestellt. Solche Hersteller muss man heute mit einer großen Lupe suchen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum