Unitymedia: Keine Angst vor Kündigungen – mehr Sky-HD erst 2012

51
19
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Unitymedia-Chef Lutz Schüler übt sich nach der Zustimmung für die Übernahme von Kabel BW durch den eigenen Mutterkonzern Liberty Global in gespielter Gelassenheit. Massenabwanderungen von Partnern aus der Wohnungswirtschaft befürchtet er trotz der vom Bundeskartellamt vorgeschriebenen Sonderkündigungsrechte nicht.

Anzeige

In Bezug auf die seit Jahren andauernden Verhandlungen mit dem Pay-TV-Anbieter Sky zur Einspeisung weiterer HD-Sender spielte Schüler in einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitag) auf Zeit und verschob eine mögliche Einigung erneut nach hinten. Nachdem Unternehmenssprecherin Katrin Köster im Oktober gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de noch betont hatte, „wir hoffen, noch in diesem Jahr die Einspeisung weiterer Sky-HD-Sender ankündigen zu können“, stellte Schüler nun eine Einigung für das kommende Jahr in Aussicht.
 

„Dann wird auch die Zahl der Sky-HD-Programme in unserem Netz größer werden“, wiederholte Schüler die vom Unternehmen im Monatstakt abgegebenen Wasserstandsmeldungen. Allerdings sei dies abhängig von den kommerziellen Rahmenbedingungen. Bisher können Kunden von Unitymedia mit Sky Sport HD 1 lediglich einen HD-Sender des Anbieters empfangen. Das Unternehmen bietet außerdem als einziger Kabelnetzbetreiber in Deutschland nicht den Zugriff auf erweiterte Dienste wie die Festplatten-Mediathek Sky Anytime an. 

Ein Grund, weshalb der Pay-TV-Anbieter im Vorfeld der Fusion von Kabel BW und Unitymedia massive Bedenken geäußert hatte, dass sich diese negativ auf den eigenen Geschäftsbetrieb auswirken könne. „Gespräche zur Einspeisung aller unserer HD-Sender gab es viele“, fasste Sky-Vorstand Holger Enßlin den Zustand vor der Kabel-BW-Übernahme zusammen. „In den Netzen von Kabel BW sind wir mit allen Sky HD-Sendern vertreten, ebenso mit unserem neuen Festplattenreceiver Sky+ sowie unserem On-Demand Angebot Sky Anytime. Mit großem Erfolg für beide Firmen. Unitymedia lässt all dies zur Zeit nicht zu, zuletzt auch unseren neuen Sportnachrichtensender Sky Sport News in HD„, hatte Enßlin gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de erklärt.
 
Das von Seiten Unitymedias gegenüber dem Bundeskartellamt eingeräumte Zugeständnis, Wohnungsgesellschaften künftig ein Sonderkündigungsrecht zu ermöglichen und auf langfristige Verträge weitgehend zu verzichten, wertete der Unternehmenschef betont gelassen. Er rechne nicht mit reihenweise Kündigungen, da der Anbieter über „ein sehr gutes Netz“ verfüge. Außerdem werde Unitymedia „alles daran setzen“, seine Kunden zu behalten.
 
Dass die Telekom mit der Immobiliengruppe Annington dem Kabelunternehmen bereits einen Großkunden weggeschnappt hat, lässt Schüler nach eigener Aussage zwar nicht kalt. Der Kabelanbieter sei aber „nicht bis ins Mark erschüttert“. „Und die Telekom muss erst einmal beweisen, dass sie ihr Angebot reibungslos an den Start bekommt“, spielte Schüler den wachsenden Konkurrenzdruck herunter.
 
Als möglichen Rettungsanker holte der Unitymedia-Geschäftsführer ausgerechnet die seit zwei Jahren angekündigte und wegen technischer Probleme immer wieder verschobene „Horizon“-Plattform der Konzerntochter UPC aus der Schublade. Diese könne Kabel- und Internetinhalte miteinander verbinden und unabhängigen Anbietern die Möglichkeit geben, Kunden ihre TV-Apps anzubieten, erklärte Schüler. Dafür muss sie zunächst allerdings erst einmal auf den Markt kommen. Den kolportierten Deutschlandstart im zweiten Quartal 2012 halten Insider für eher unwahrscheinlich. [rh/ar]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

51 Kommentare im Forum

  1. AW: Unitymedia: Keine Angst vor Kündigungen - mehr Sky-HD erst 2012 Na also es geht doch! Mehr war für 2011 auch nicht zu erwarten (von Herrn Schüler und Frau Köster angekündigt). Der (genaue) Einspeisetermin fehlt zwar, aber nun herrscht Gewissheit. 2012 werden mehr (alle?) Sky-HD-Sender bei Kabel BW und UM verbreitet werden. Großartig!!! Von KDG mit ihren acht von 17 HD-Sendern hört man hingegen gar keine Beteuerungen, das Angebot zu vergrößern!
  2. AW: Unitymedia: Keine Angst vor Kündigungen - mehr Sky-HD erst 2012 Also Ende Dezember 2012 ein Sky HD-Sender mehr. Passt auch, da ja 2013 der Einspeisevertrag zwischen UM und Sky ausläuft Ach ja... Jenne1712 aus dem inoffiziellen UM Forum... vor Weihnachten sollte man sich nochmal an seine Worte erinnern (5 HD Sender vor Weihnachten 2011).
  3. AW: Unitymedia: Keine Angst vor Kündigungen - mehr Sky-HD erst 2012 Der Slogan bei Unitygurkenmedia heisst wie immer: Bitte warten! Mal sehen, wann die neuste Ankündigung der Ankündigung folgt. LOL Dieser Gurkenverein ist einfach nicht von dieser Welt.
Alle Kommentare 51 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum