BluNote-Café: Woodstock

0
28
Anzeige

Woodstock: BluNote-Café, Teil 2

Heart-Alive in Seattle

Ann Wilson sagte einmal: „Traditionell ist Rock ´n´ Roll eine männliche Domäne gewesen. Aber wenn in Zukunft Frauen einen Platz in der Rock-Musik erobern wollen, werden sie es schaffen. Ich bin der lebende Beweis dafür.“ Dass Sie mit dieser Aussage Recht behalten wird, beweist sie gemeinsam mit ihrer Schwester Nancy Wilson 1977 und dem Single-Hit „Barracu-da“ aus dem Album „Little Queen“. Weitere Erfolge erreichten die Schwestern durch die Hits „Crazy On You“ und „Alone“. Nach ihrem Comback 1993 mit dem Album „Desire Walks On“ ging die Band auf Tournee und nahm zwei Livealben auf. Die Blu-ray „Heart – Alive In Seattle“ ist ein Konzertmitschnitt der gleichnamigen Tour.
 
Schon in den ersten Minuten rocken die beiden Frauen den Saal. Es ist schon bemerkenswert, wie die bereits leicht gealterte Nancy ihre Gitarre ergreift, in die Saiten haut und mit ihrem grandiosen Sound das Konzert eröffnet. Die Qualität ist dabei auch nicht zu kurz gekommen, der Ton wurde in DTS-HD 5.1 und Stereo abgemischt. Durch die Einbeziehung der hinteren Boxen wird ein Klang des Widerhalls erzeugt, der den Eindruck erweckt, mitten im Konzertsaal zu stehen.
 
Das Bildmaterial hingegen ist nicht so überzeugend. Die Einstellungen sind teilweise unscharf und die Aufnahmen wirken wie mit einem Schleier verhangen. Ab und zu ist ein Bildrauschen zu erkennen, aber der Schwarzwert ist optimal eingestellt. Beim Bonusmaterial wurde diesmal gespart. Neben Special Thanks der Band und den Liner Notes, die Informationen über die Songs der Hearts enthalten, gibt es noch eine Fotogalerie, die aus sage und schreibe zwei Fotos besteht und mit Musik in Stereo unterlegt ist.

Kommentare im Forum