Deutsches Musik Fernsehen: Free-TV-Spartensender vorgestellt

7
6465
Logo: Deutsches Musik Fernsehen
© Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: Deutsches Musik Fernsehen
Anzeige

Auf den hinteren Plätzen der Senderlisten in deutschen Haushalten tummeln sich eine Vielzahl kleiner frei empfangbarer TV-Kanäle. Begleiten Sie DIGITAL FERNSEHEN in unserer neuen Serie „Free-TV-Spartensender vorgestellt“ durch die Welt der Sender. Heute stellen wir Ihnen „Deutsches Musik Fernsehen“ vor.

Anzeige

Steckbrief

Name: Deutsches Musik Fernsehen
Sparte: Musiksender/Teleshopping
Senderstart: 15. Februar 2007 (als Volksmusik.TV)
Sendezeit: 0-24 Uhr
Ausstrahlungsformat: SD & HD

Deutsches Musik Fernsehen ist ein von der Deutsches Musik Fernsehen GmbH & Co.KG betriebener Free-TV-Sender mit dem Schwerpunkt Teleshopping, das hauptsächlich von Wiederholungen alter Aufzeichnungen von Bianca, Ronny und den Amigos unterbrochen wird.

Die Geschichte des Senders geht bis ins Jahr 2007 zurück und ist ein wenig verworren und chaotisch. Zur besseren Übersicht ein paar Stichpunkte:

  • Juni 2009 bis Mai 2011: Empfangbar u.a. über das Pay-TV-Paket „Fernsehen für mich“ über Eutelsat 9° Ost mit dem Schwerpunkt Volksmusikaufzeichnungen
  • 1. Februar 2011: Der Kanal erhält seinen heutigen Namen „Deutsches Musik Fernsehen“.
  • 1. August 2012: Ausstrahlung unverschlüsselt über Astra
  • 1. Mai 2013: Es wurde wieder am Konzept geschraubt und anstelle abgefilmter Volksmusikveranstaltungen eingefasst in einen ramschigen Bildrahmen gab’s von nun an richtige Musikvideos.
  • 1. November 2013: Ausstrahlung auch über 9° Ost unverschlüsselt

Zusammenfassend: Aus dem Pay-TV-Sender wurde ein Free-TV-Sender, der Eigentümer hat mehrfach gewechselt, das Konzept hat sich mehrfach geändert im Endergebnis dümpelt nun seit Jahren eine Art Restprogramm über die Bildschirme, mit dem wirklich niemand mehr zu begeistern ist.

Immer die gleiche Leier
Vom Grundprinzip her liest sich das Programm noch einigermaßen vertretbar, wenn man auf die hier gesendete Musik steht. Das Problem ist wie so oft die Umsetzung. Auch hier haben wir für Sie einige Beispiele zusammengetragen:

Es gibt es zwar die laut EPG 1 Stunde und 40 Minuten lange Sendung zur Schlagersängerin Bianca mit „ihren schönsten Liedern“ – allerdings wird diese mehrfach durch viertelstündige Dauerwerbesendungen von Shop24direct zu einer CD-Kollektion von Bianca unterbrochen. Die Bianca-Sendung lief schon im November ’21 als wir mit den Vorbereitungen für diese Artikelserie begonnen haben und sie läuft jetzt – im Februar ’22 – immer noch in Dauerschleife.
Kürzlich befand sich „Das große Carolin Reiber Wunschkonzert“ im Programm. Moderiert von Maximilian Arland. Und ohne Carolin Reiber. Wie die Sendung zu ihrem Namen kam? Man hat verschiedene Clips aus Reibers alten Sendungen zusammengeschnitten.

Die ist nicht bei weitem die einzige Kuriosität im Programm. „Musik Non Stop“ in den frühen Morgenstunden ist so ein weiterer Fall. Der Titel „Werbung Non Stop“ wäre weitaus treffender. Als wir eingeschaltet haben, gab es während der angeblich 50 Minütigen Strecke gerade einmal 10 Minuten Hintergrundmusik, die zu einer Impressumstafel des Senders eingespielt wurde.

Ebenfalls nicht blenden lassen sollte man sich von den verschiedenen Bezeichnungen im EPG. Ob Infomercial „Genius“, Musiktipps „Shop24direct“ oder Teleshopping – es sind unter dem Strich alles Dauerwerbesendungen.

Deutsches Musik Fernsehen wird über Satellit auf Astra 19,2 Grad Ost verbreitet und in äußerst mäßiger Bildqualität ausgestrahlt. Das gilt auch für die Ausstrahlung über IPTV oder Waipu und Zattoo. Ins Kabelnetz von Vodafone hingegen wird eine HD-Version eingespeist und auch der Stream aus dem Netz erfolgt in hoher Bildqualität. Bei Magenta wurde der Kanal kürzlich aufgeschaltet, hier gibt es SD- und HD-Version.

Die Webseite bietet Livestream, detaillierte Empfangsinfo und auch eine mehrtägige Programmübersicht – ohne jedoch großartig auf Details der Sendungen einzugehen. Allzu ernst nehmen sollte man den eh nicht, denn genau wie beim EPG haben auch hier die aufgeführten Anfangszeiten oft nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Die letzte Absurdität bzgl. dieses Senders befindet sich im Netz: Die Sendergruppe betreibt mit „Schlager für alle“ sowohl auf Facebook als auch auf Youtube zwei sehr erfolgreiche Seiten. Wo es dann tatsächlich um Musikvideos und nicht nur um Teleshopping geht…

Programm Deutsches Musik Fernsehen
© Screenshot: Auerbach Verlag

Ein typischer Tag bei Deutsches Musik Fernsehen

04:50 – Das große Stimmen der Berge Wunschkonzert
05:40 – Musiktipps
07:00 – Schlager Traumreise mit den Flippers
07:45 – Musiktipps
08:15 – Teleshopping
10:30 – Ronny: Die allerschönsten Lieder
11:30 – Musiktipps
11:45 – Teleshopping
12:20 – Bianca: Ihre schönsten Lieder
14:00 – Musiktipps
14:15 – Teleshopping
15:00 – Schlager Gold: Stimmen der Berge
16:20 – Musiktipps
16:50 – Teleshopping
17:35 – Das große Ronny Wunschkonzert
19:30 – Musiktipps
19:45 – Teleshopping
20:15 – Unvergessene Legenden: Bianca
21:55 – Musiktipps
23:30 – Unvergessene Legenden: Bianca
00:00 – Infomercials
01:30 – Musiktipps
02:00 – Infomercials
03:30 – Musiktipps
04:00 – Musik Non Stop

Empfang

Webseite: deutsches-musik-fernsehen.de
Livestream: vorhanden
Satellit: Astra 19,2 Grad Ost
IPTV: 1&1, Telekom
Sonstige: Waipu, Zattoo

Sie haben Anmerkungen zur Reihe „Free-TV-Spartensender vorgestellt“? Schreiben Sie uns an leserbriefe@digitalfernsehen.de – wir freuen uns.

Bildquelle:

  • programm_deutschesmusikfernsehen: © Screenshot: Auerbach Verlag
  • einstieg_spartensender_musik_deutschesmusikfernsehen: © Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: Deutsches Musik Fernsehen
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Ein uninspiriertes Programm, welches mich nicht zum Einschaltem bringt. Vor ein paar Jahren gab es dort wenigstens noch zusätzlich deutschsprachige Popmusik und weniger Teleshopping.
  2. Da finde ich Schlager Deluxe und Melodie TV besser. Unerträglich die Massenwerbung auf Deutsches Musikfernsehen.
  3. Der Sender müsste sich in "DSF" umtaufen lassen - in "Deutsches Shopping Fernsehen". Wo es als "volksmusik.tv" sendete, da gab es war einfache Bühnen- und Showclips, wie z.Bsp. sowas hier... ... Als "kleiner Sender" war das damals auch ok und sehr gut gemacht. Auch die Musikvideos waren vom Sender einfach gemacht. Da hat man den Sänger auf die Wiese gestellt und dann sollte er mal sein Lied trällern oder er ging einfach mal durch das Dorf und sang da sein Lied. Das schöne war ja damals, das es neue Künstler waren und man denen eine Bühne bieten wollte - was ja auch gedacht war von dem Sender, am Anfang. So ähnlich macht es ja heute "Melodie TV" und der ist mind. 1000x besser, auch wenn da viel Teleshopping läuft. Aber wenigsten gibt bei Melodie T mehr längere und bessere Musikstrecken, wobei die längste Strecke in der Nacht ist. Aber DMF und wieder Ableger volksmusik.tv ist für die Tonne. Da gibt es - im Free-TV - bessere Sender für Schlager & Volksmusik -Schlager Deluxe -Folx TV -Zwei Music Television -Melodie TV
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum