Sky-Einnahmen sinken, obwohl die Kundenzahl steigt

16
5155
Pay-TV Anbieter Sky
© Sky Deutschland
Anzeige

Im dritten Quartal 2022 konnte Sky nach vorherigen Rückgängen wieder einen Kundenzuwachs verzeichnen. Trotzdem sank im gleichen Quartal der Umsatz.

Anzeige

Der US-Mutterkonzern Comcast hat die Ergebnisse für das dritte Quartal 2022 veröffentlicht, das am 30. September endete. Laut einem Bericht des Online-Magazins „Advanced Television“ vom 27. Oktober ging der Umsatz von Sky in diesem Zeitraum um 14,7 Prozent auf 4,3 Milliarden US-Dollar zurück.

Die direkten Einnahmen durch die Sky-Nutzer (circa 3,5 Milliarden US-Dollar) entsprechen dem des Vorjahreszeitraums. Diese setzen sich zusammen einerseits aus den höheren Einnahmen in Großbritannien. In Italien und Deutschland musste Sky jedoch rückläufige Einnahmen durch die Konsumentenzahlungen feststellen. Letzteres erklärt wohl auch die jüngsten Preiserhöhungen bei Sky Deutschland, von denen DIGITAL FERNSEHEN jüngst berichtete

Die Werbeeinnahmen von Sky gingen insgesamt um 1,6 Prozent auf 471 Millionen US-Dollar zurück, was sich nach Angaben von „Advanced Television“ mit einem niedrigeren Ertrag in Italien bei gleichzeitig konstanten Einnahmen in Großbritannien und Deutschland erklären lässt. Dagegen stieg der Gewinn aus den gezeigten Sky-Inhalten um 6,4 Prozent auf 273 Millionen US-Dollar, hauptsächlich aufgrund der Lizenzierung des Sky-Contents an andere Plattformen. Hierzu ist auf DIGITAL FERNSEHEN ebenfalls ein entsprechender Aritkel über die Abgabe der Warner-Sender durch Sky zu finden

Sky-Kundenzuwachs womöglich nicht nachhaltig

Die Gesamtzahl der Sky-Kunden stieg im dritten Quartal 2022 dagegen um 320.000 auf 23 Millionen an. Dies lässt sich laut dem Bericht von „Advanced Television“ zum einen durch den Streaming-Bereich mit neu gestarteten und esklusiven Inhalten erklären und zum anderen durch die ungewöhnlichen Umstände der Winter-WM in Katar. Dieser Kundenzuwachs im dritten Quartal scheint aber vorerst ein punktuelles Phänomen zu sein. Für das gesamte bisherige Jahr 2022 musst bei Sky ein Kundenverlust von insgesamt circa 41.000 verzeichnet werden.

Die Vertriebseinnahmen des Mutterkonzerns Comcast gingen insgesamt um 13,7 Prozent zurück, was laut „Advanced Television“ teils auf einen Rückgang der Abonnenten bei Comcast-Netzwerken zurückzuführen ist. Teilweise wurde das wiederum durch eine Zunahme der Abonnenten bei Peacock und vertragliche Ratenerhöhungen ausgeglichen.

Fazit:

Als Fazit kristallisiert sich demnach heraus, dass der Umsatz von Sky Deutschland insgesamt rückläufig ist. Der Kundenzuwachs im dritten Quartal 2022 ist vor allem auf exklusive Inhalte im Streaming-Bereich zurückzuführen sowie auf die spezielle Situation einer so noch nie dagewesenen Winter-Fußball-WM in Katar. Zudem wird deutlich, dass das britische Sky-Segment einen nachhaltigeren Erfolg und Gewinn verzeichnen kann als es im deutschen Raum der Fall ist. Somit scheint der Mutterkonzern Comcast die wirtschaftliche Zukunft von Sky Deutschland kritisch zu sehen. Das bestätigen auch die jüngsten Gerüchte zu einem möglichen Verkauf von Sky Deutschland, wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete.

Quelle: Advanced Television

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält
DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • SkyLogo-NEU: Sky Deutschland
Anzeige

16 Kommentare im Forum

  1. Fußball Winter WM bringt SkyD Kunden? Platzt hier nächste Woche die Sportbombe, dass SkyD eine Voll-Sublizenz von der Telekom, inkl. UHD erhält oder warum sollten WM Süchtige SkyD buchen?
  2. Da steht doch Zuwächse im dritten Quartal !! Weil da das Fussballangebot so geballt wie nie zuvor gefüllt war. Zur Fussball-WM ist bei Sky Feierabend.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum