Netflix verbannt SD – HD-Upgrade für Basis-Abo

47
4923
Bild: © Netflix
Bild: © Netflix
Anzeige

HD-Upgrade statt Preiserhöhung: Manch einer ahnte bei der Ankündigung des Netflix-Abos mit Werbung bereits Ungemach für den eigenen Tarif, doch der Streamingdienst beschwichtige im gleichem Atemzug:

Anzeige

„Für bereits laufende Abonnements und Mitgliedschaften ergeben sich keine Änderungen. Das Basis-Abo mit Werbung ergänzt unsere bestehenden werbefreien Basis-, Standard- und Premium-Abos.“ Das ist jedoch nicht die ganze Wahrheit, denn ein Upgrade für den Basis-Tarif lässt Netflix dabei völlig ungeachtet.

Netflix lässt überfälliges HD-Upgrade springen

Denn dort bekommt man bald HD- anstatt SD-Qualität. Zum 1. November hat diese Änderung laut dem Streamingdienst selbst gegriffen. Das Netflix-Abo mit Werbung startet demnach morgen ebenfalls mit einer HD-Videoqualität bis zu 720p. Der nächstbessere Tarif „Standard“ für 13 Euromonatlich unterscheidet von dem 8-Euro-Tarif dadurch, dass dort FullHD – also 1080p – angeboten wird und die doppelte Anzahl der verwendbaren Geräte (zwei).

Kein Netflix-Upgrade für Standard- oder Premium-Tarif

Hier (als auch in der Premium-Variante für 18 Euro) ändert also sich, so wie Netflix es ja eingangs beteuerte, tatsächlich nichts an den Parametern. Nicht wenige Medienberichte spekulierten zuletzt darüber, ob die anderen Abos im Preis steigen könnten, wenn Netflix erst einmal den Tarif mit Werbung gelauncht hat. Doch danach sieht es zumindest zunächst nicht aus. Eine nächste Möglichkeit hierfür wäre die Einführung der Gebühr für Account-Sharing 2023 (DIGITAL FERNSEHEN berichtete am Wochenende).

In der Vergangenheit ist es ja doch regelmäßig zu Anpassungen bei den Monatskosten gekommen. Letztmalig 2021, als die Standard-Variante um einen und das Premium-Abo um zwei Euro teurer wurden.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls diesen DF-Artikel „Netflix mit Werbung – auf diese Haken muss man achten“

Hinweis: Dieser Artikel wurde in leicht abgeänderter Version erstmals am 14. Oktober veröffentlicht.

Bildquelle:

  • Netflix-TV: © Netflix
Anzeige

47 Kommentare im Forum

  1. "Dank Werbung"... Als ob das jetzt ein Segen wäre die paar € zu sparen um sich dann diese Belästigung des Gehirns anzutun?
  2. Wenn man die HD Norm als theoretische Basis nimmt, ja. In der Realität aber falsche Aussage, denn 720p (Standard) ist nicht 1080p (HD Abo) und damit ein Unterschied, spätestens ab 65' auch sichtbar. Wird aber denk ich trotzdem viele neue Fans finden, die vom HD Abo auf Basis umsteigen. 5 Euro/Monat weniger ist schon eine Ansage und vielen wird 1 Stream reichen.
  3. Diese "Belästigung des Gehirns" liefert einem zum Beispiel die Wochenend-Angebote der Supermärkte, da leider einige mittlerweile keine Prospekte mehr verteilen und ich keine Lust habe, die Prospekte online durchzublättern
Alle Kommentare 47 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum